Fahrpläne im Netz zu finden

Dinge zum Thema "Ringzug" bitte hier Posten.
Vielfahrer
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3744
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Fahrpläne im Netz zu finden

Beitrag von Vielfahrer » Mi 18. Okt 2017, 20:30

Hallo,

seit Anfang dieser Woche kann man auf der Homepage der DB in der normalen Reiseauskunft sich Verbindungen für die Zeit nach dem 10.12.17 anzeigen lassen. Gedruckte oder elektronische Tabellen (z.B. für den Abdruck in den Kreisfahrplänen) liegen noch nicht vor, obwohl in der kommenden Woche Redaktionsschluss ist. Die Abstimmung von Buslinien auf Schienenstrecken könnte daher diesmal die eine oder andere Luftnummer enthalten, da die Schienenfahrpläne erstmals seit Jahrzehnten nicht vorlagen. Eine Ausnahme stellt der Ringzugfahrplan dar, der seit mehreren Wochen fest steht, zumindest was die Fahrleistungen, jedoch nicht die Behängung der Züge betrifft. Die DB-Fahrpläne der Gäubahn (Interimsfahrplan) stehen ebenfalls fest, auf der Schwarzwaldbahn ändert sich nichts, aber die Achsen Ulm - Neustadt bzw. Rottweil - Neustadt wären schon interessant gewesen, sowohl jetzt als auch ab dem SEV-Termin im Frühjahr.

Eine Korrektur zu bisherigen Erfolgsmeldungen muss leider angebracht werden. Der erste IC-Zug aus Stuttgart (Rottweil an 7:43 Uhr) bekommt wider bisherigen Planungen keinen Anschluss nach Villingen. Wer hier von der Landeshauptstadt ins Oberzentrum Villingen-Schwenningen möchte, muss via Tuttlingen - Donaueschingen (zweimal Umsteigen) fahren und ist dafür über 2 1/2 Stunden unterwegs. Heute früh war ich mit dem Zug ab Rottweil nach Villingen unterwegs. Er hatte 60 Fahrgäste!

Viele Grüße vom Vielfahrer

Robin
Hemmschuhleger
Hemmschuhleger
Beiträge: 331
Registriert: Fr 29. Apr 2016, 19:28
Wohnort: an der Trossinger Eisenbahn ;-)
Kontaktdaten:

Re: Fahrpläne im Netz zu finden

Beitrag von Robin » Mi 18. Okt 2017, 21:16

Hallo Vielfahrer und alle anderen Forenmitglieder,

auch ich wartete sehnsüchtig auf diesen 17.10., an dem jene neuen Fahrpläne erschienen. *:-D* Und ich möchte mal ein paar Neuerungen nennen:

Ringzug

- Generelle neue Nummerierung der Züge; laut Onlineplan gebrochen in Rottweil → Zugnummernwechsel

- Ringzug-RS fährt als HzL 88581 von Tuttlingen ab 7:24 Uhr nach Singen(Htw) - Rückleistung Singen ab 9:18 Uhr nach Tuttlingen als HzL 88612. Vermutung: Im Umlauf weiter als HzL nach Aldingen

- Neuer Schülerzug, zusätzlich zur Fahrlage Tuttlingen ab 11:29 Uhr (heutiger 88066), um 12:42 Uhr ab Tuttlingen nach Aldingen

- Neuer Zug von Schwenningen nach Villingen (kurze Fahrt - ohne Halt wohlgemerkt) *:-D*

- HzL 88631 (heutige Fahrlage 88071) fährt durchgebunden von Fridingen über Geisingen nach Donaueschingen

- Zusätzliche Fahrten im Schülerverkehr zwischen Donaueschingen und Villingen sowie genereller Stundentakt zwischen Villingen und Bräunlingen - auch am Wochenende!

- Überwiegender Stundentakt auf der Trossinger Eisenbahn. Sa + So weitere Fahrt nach Rottweil im Direktverkehr und im Gegenzug aus Villingen nach Trossingen Stadt (Fahrzeugtausch am WE). Fahrt Mo-Fr nach Rottweil direkt bleibt. Ebenso morgens dadurch neue Fahrt von Bräunlingen nach Trossingen Stadt (heutiger 88037 bis TTR), weil Fz nach Rottweil nicht mehr zurückfährt (wie heute als 88018)

- Deutliche Reduzierung des Angebots nach Blumberg-Zollhaus, Riedöschingen.

- Durch Zusatzleistungen, Spätverkehr und weiteren Veränderungen insgesamt mehrere Neuleistungen, welche zuvor nicht vorhanden waren

Gäubahn

- Genereller Wechsel der Zugnummern

- Schweizer IC und IC 2 abwechselnd im Stundentakt je Richtung - auch in Schweizer Zügen Tickets des NV zwischen Singen und Stuttgart gültig

- Neue Fahrzeuge (442 im Landesdesign) auf Relation Rottweil/Freudenstadt - Stuttgart

- Einzelne Züge von Rottweil bzw. Horb nach Eutingen im Gäu und umgekehrt

- Karlsruher Stadtbahn bietet mittags Linie von Herrenberg nach Menzingen(Baden) via Eutingen an

- IC von Stuttgart nach Konstanz bzw. umgekehrt

- Heutiger HzL 88025 wird nur bis Tuttlingen fahren und zurück nach Stuttgart wenden (Ergänzung nach Singen bildet mit Umstieg die HzL (siehe oben))

Und so sieht der neue Plan z. B. in Klengen aus:
Brigachtal-Klengen (RBKL)02.pdf
Kleiner Überblick, vieles ist von Vielfahrer des Öfteren bereits angekündigt worden - insofern dürfte vieles nicht sehr neu sein.
Ergänzungen von fachkundiger Seite würden evtl. andere und mich erfreuen. *:-)*

Grüße
Robin
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Robin am Do 19. Okt 2017, 17:32, insgesamt 1-mal geändert.

Vielfahrer
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3744
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Re: Fahrpläne im Netz zu finden

Beitrag von Vielfahrer » Mi 18. Okt 2017, 22:36

Neuer Schülerzug von Schwenningen nach Villingen (kurze Fahrt - ohne Halt wohlgemerkt)
Nein, das ist kein Schülerzug. Der Unterricht in Villingen beginnt schon, wenn der Zug in Schwenningen startet. Die Zugfahrt kommt folgendermaßen zustande: Aus Kapazitätsgründen verkehrt ein Zug von Bräunlingen (ab 6:43) dreiteilig bis Villingen. Der bei Einfahrt in Villingen vordere Zugteil bleibt für einen Folgezug in Richtung Rottweil in Villingen stehen. Die beiden bei Einfahrt in Villingen hinteren Zugteile fahren nach Schwenningen. Das bei Ankunft in Schwenningen vordere Fahrzeug geht weiter nach Trossingen Stadtbahnhof (Doppeltraktion ist dort nicht möglich). Deswegen wird der bei Einfahrt in Schwenningen hintere Wagen (das ist der mittlere ab Bräunlingen) abgehängt und zurück nach Villingen gefahren. Aus Trassengründen muss dies als Expressfahrt erfolgen, also ohne Zwischenhalt in 7 Minuten, damit das zuvor in Villingen abgehängte Spitzenfahrzeug aus Bräunlingen nach Rottweil auf den IC-Anschluss starten kann. Die Überlegung war nun, dass die Schülerbusse rappelvoll sind beim Stadtverkehr. Da fährt kein Dritter mehr gerne mit. Eine Leistung, die ohne Schüler (deswegen ist das kein Schülerzug) und dazu noch in 7 Minuten von Schwenningen nach Villingen auf Arbeitsbeginn 8 Uhr in der Innenstadt fährt, wird ihren Kundenkreis finden. Busverbindungen, die gar über das Schilterhäusle führen oder gar über das Schwarzwald-Baar-Center, dauern vielen Fahrgästen zu lange. Deshalb ist das Experiment mit dem schnellen Zug interessant, zumal auch mit dem PKW keiner in 7 Minuten zwischen beiden Städten unterwegs ist. Wenn das Experiment gelingt, kann man ja über weitere Schritte nachdenken. Beispielsweise steht das Trossinger Fahrzeug ca. 45 Minuten in Trossingen herum. Es würde da locker für einen Zwischenpendel nach Schwenningen reichen und unter Einsatz eines ansonsten abgestellten Fahrzeugs auch bis/ab Villingen oder gar St. Georgen....

Viele Grüße vom Vielfahrer

Fridinger
Schrankenwärter
Schrankenwärter
Beiträge: 2924
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 20:25
Wohnort: Fridingen (Donau)

Re: Fahrpläne im Netz zu finden

Beitrag von Fridinger » Mi 18. Okt 2017, 23:06

In den Fahrplanunterlagen die bisher vorlagen (und wie bisher ja auch nur über den Abschnitt Immendingen-Tuttlingen bei der Angebotsverdichtung gesprochen wurde), werden die Züge Tuttlingen 23:04 - 23:41 Rottweil 23:48 - 00:25 Tuttlingen - 00:37 Immendingen nur an Sonntagen/Feiertagen gefahren. Im Hafas stehen beide Züge momentan als täglich verkehrend - hat sich hier jemand noch kurzfristig zusätzliche Zugkilometer bestellt oder sind die Fahrtage falsch eingetragen? Da der Zug 23:02 Tuttlingen - 23:14 Immendingen ja dennoch täglich fährt, braucht dieser eine Vorleistung, weshalb ich von zweiterem ausgehe.

Außerdem sind bei der ferienweisen Verlängerung des RE Ulm 09:15 - 10:30 Sigmaringen bis Donaueschingen die Fahrtage falsch eingetragen, dieser Zug fährt laut aktuellem Hafas Mo-Fr täglich bis Donaueschingen - die Rückfahrt um 14:30 aber nachwievor nur in den Ferien.

Es ist also noch die ein oder andere Anpassung notwendig.
Diese Signatur verspätet sich aufgrund von Verzögerungen im Betriebsablauf um wenige Minuten.

-------

IT-Systemelektroniker bei der DB Kommunikationstechnik

Vielfahrer
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3744
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Re: Fahrpläne im Netz zu finden

Beitrag von Vielfahrer » Do 19. Okt 2017, 06:00

Hallo Fridinger,

nach dem abschließenden Beprechungsstand mit der NVBW verkehren die Züge um ca. 20:43 Uhr, 21:43 Uhr und 22:39 Uhr ab Immendingen täglich nach Tuttlingen, wobei der 22:39-Uhr-Zug an Sonn- und Feiertagen bis Rottweil verkehrt. Demzufolge verkehren die Züge um 21:02 und 22:02 auch täglich, der um 23:02 nur an Mo-Sa (ohne Feiertage) und dafür an Sonn- und Feiertagen von Rottweil kommend um 0:25 Uhr bis Immendingen (an 0:37), streng genommen also montags und nach Feiertagen. Demzufolge sind die Fahrtage in den Tabellen falsch eingetragen. Dies ist auch beim Radexpress von Ulm nach Donaueschingen der Fall. Wie bisher verkehrt dieser Zug nur in den Ferien.

Weitere Fehler finden sich leider noch einige. So beispielsweise verkehren ab Herrenberg die Anschlusszüge in Richtung Horb in der Nacht jeweils mit 59 Minuten Wartezeit auf die S-Bahn aus Stuttgart. So kann das natürlich nicht gemeint sein. Grund dafür scheint zu sein, dass jeder Verkehrsbetrieb seine eigenen Fahrpläne macht, DB-Fernverkehr, DB-Regio, S-Bahn, Ringzug, Seehas, AVG usw. Tabellen, in denen alle Züge enthalten sind, liegen bis zum heutigen Tag nicht vor. In der kommenden Woche ist angeblich Druckschluss für die Kreisfahrpläne, die u.a. Buslinien enthalten, die auf die Schienenfahrpläne abgestimmt sein sollten. Würde nun entgegen aller Besprechungsstände der Zug von Tuttlingen nach Rottweil täglich verkehren, also um 23:02 ab Tuttlingen, so gäbe es einen Parallelverkehr mit dem Bus, der werktags um 23:00 Uhr vom ZOB/Stadtmitte bis Spaichingen verkehren soll. Wäre ja ziemlich unsinnig. Und auf diesen Bus gibt es in Dürbheim Anschluss auf den Heuberg, so dass trotzdem alle irgendwie nach Hause kommen, wenn sie sich bis um 23 Uhr in Tuttlingen einfinden.

Viele Grüße vom Vielfahrer

Robin
Hemmschuhleger
Hemmschuhleger
Beiträge: 331
Registriert: Fr 29. Apr 2016, 19:28
Wohnort: an der Trossinger Eisenbahn ;-)
Kontaktdaten:

Re: Fahrpläne im Netz zu finden

Beitrag von Robin » Do 19. Okt 2017, 17:33

Hallo Vielfahrer,

danke für deine Hinweise zur Entstehung solcher Züge. Immer wieder interessant zu lesen! *daumenhoch*
Fehler ist korrigiert.

Grüße
Robin

Benutzeravatar
KBS720
Rechte Hand
Rechte Hand
Beiträge: 5914
Registriert: Fr 6. Jul 2007, 12:04
Wohnort: St.Därge
Kontaktdaten:

Re: Fahrpläne im Netz zu finden

Beitrag von KBS720 » Do 19. Okt 2017, 20:42

Vielfahrer hat geschrieben:Aus Trassengründen muss dies als Expressfahrt erfolgen, also ohne Zwischenhalt in 7 Minuten, damit das zuvor in Villingen abgehängte Spitzenfahrzeug aus Bräunlingen nach Rottweil auf den IC-Anschluss starten kann.
Na da waren ja wieder Experten am Werk. Ich hoffe ja nur der zukünftige 88576 pünktlicher als sein Vorgänger, sollte der 88601 auch nur bissel später sein, ist der Plan im Arsch. Wenn ich nämlich schon sehe 7.38 Villingen an und 7.39 soll der nächste fahren, frage ich mich wie das funktionieren soll. Ich bin gespannt, eben genauso gut ist die Ankunft 07.24 aus Neustadt und 7.25 die Ausfahrt nach Bräunlingen, warum hat man den 4 min nach hinten gelegt? Naja ich lasse mich überraschen.

Grüße Andreas
*schaffner* Das Bahnkutscher Wiki last update Juni 2014
Bild
Stinkt und macht en hufe Krach, 218 des isch halt ä Sach

spectator
Weichenputzer
Weichenputzer
Beiträge: 7
Registriert: Do 19. Okt 2017, 21:19

Re: Fahrpläne im Netz zu finden

Beitrag von spectator » Do 19. Okt 2017, 21:34

Hallo,

ich habe mir die neuen Verbindungen abends von Stuttgart über Rottweil und Villingen nach Bräunlingen angeschaut. Der IC 285 fährt um 20.27 ab Stuttgart und kommt um 21.45 in RW an. Zur selben Minute um 21.45 fährt dort der Anschluß (?) RB22319 nach VL ab und kommt um 22.25 in VL an. In VL fährt zur selben Minute um 22.25 der Anschluß (?) HZL 88718 nach Bräunlingen ab. Es besteht somit also in Rottweil und in Villingen kein Anschluß! Wurde da nur der Fahrplanentwurf online gestellt oder ist das endgültig so?

Grüße spectator

Vielfahrer
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3744
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Re: Fahrpläne im Netz zu finden

Beitrag von Vielfahrer » Do 19. Okt 2017, 21:54

Das halte ich für ausgeschlossen, dass das so kommt. Bei der Planung wurde versprochen, dass die IC in Rottweil angebunden werden. Der ursprüngliche Plan sah vor, alles mit Ringzügen zu fahren, was auch gut funktioniert hätte. Da aber eine Abbestellmöglichkeit bei DB-Regio erst zum 10.12.2019 (Aufnahme des Betriebs der Breisgau-S-Bahn) besteht, wurde der Fahrplan bei quasi jedem 2. Zug auf DB-Regio-VT 612 umgestellt. Fahrpläne wurden nicht vorgelegt, es wurde aber versichert, dass nur im Minutenbereich andere Fahrzeiten wie beim RegioShuttle gelten würden. Das Problem scheint zu sein, dass jeder Verkehrsbetrieb sein eigenes Süppchen kocht, die HzL, DB-Regio, DB-Fernverkehr usw. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass es dabei bleibt. Dann würden die Züge ja nur wegen des Bestellerentgelts verkehren und nicht wegen ihres eigentlichen Zwecks, nämlich der Beförderung von Reisenden.

Viele Grüße vom Vielfahrer

Fridinger
Schrankenwärter
Schrankenwärter
Beiträge: 2924
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 20:25
Wohnort: Fridingen (Donau)

Re: Fahrpläne im Netz zu finden

Beitrag von Fridinger » Fr 20. Okt 2017, 00:35

Theoretisch hätte DB Regio auch ein Fahrtenpaar Ulm-Villingen basteln können, um ein Fahrzeug den ganzen Tag Villingen-Rottweil pendeln zu lassen (Ab dem Frühjahr ist der Ast Donaueschingen-Neustadt dann ja sowieso zu und Donaueschingen-Villingen wird ohnehin gut bedient). Dabei fährt morgens der erste Zug Villingen-Ulm und der letzte Zug abends Ulm-Villingen, welche jeweils mit Ulmer Regioshuttles fahren könnten (spielt im Donautal ja keine große Rolle, die 218 kann auch Neigetechnik-Fahrzeiten halten).

Diese nach Villingen gefahrenen Regioshuttles wären dann den ganzen Tag im Wechsel mit HzL-Shuttles zwischen Rottweil und Villingen unterwegs und würden täglich mit der Werkstatt Ulm durchgetauscht. Aber nun fährt man eben den sowieso schon trägeren 611/612 dort durch die Gegend und hält zwischen manchen Haltepunkten nahezu alle 2km an - wird auch irgendwie funktionieren, ohne dass dem Fahrzeug die Puste ausgeht - wohlgemerkt fährt auch der RAB teilweise Bedarfshaltepunkte an, wie z. B. Nagold-Iselshausen.
Diese Signatur verspätet sich aufgrund von Verzögerungen im Betriebsablauf um wenige Minuten.

-------

IT-Systemelektroniker bei der DB Kommunikationstechnik

Antworten