HzL verkauft V150 und V151

Dinge zum Thema "Die Bahn" - mit Auswirkungen für unsere Region - bitte hier Posten.
Antworten
wolfgang65
Rangierhelfer
Rangierhelfer
Beiträge: 719
Registriert: Di 8. Jan 2008, 20:58
Wohnort: Villingen

HzL verkauft V150 und V151

Beitrag von wolfgang65 » Fr 3. Nov 2017, 20:05

Hallo zusammen,

laut der Gmeinder Webseite stehen die HzL Dieselloks V150 und V151 zum Verkauf.

V150
V151

Ich gehe mal nicht davon aus, dass da neue Loks dafür kommen werden. Oder weiß jemand genaueres?

Grüße

Wolfgang

Benutzeravatar
Rangierer
Weichensteller
Weichensteller
Beiträge: 1330
Registriert: Do 18. Jun 2009, 19:44
Wohnort: RRT

Re: HzL verkauft V150 und V151

Beitrag von Rangierer » Fr 3. Nov 2017, 23:41

Passend dazu auch die Info, dass die V34 ins Bayerische verkauft wurde: http://www.rangierdiesel.de/index.php?n ... n=portrait

Grüße,
Tobi
"Man muss die Bahn zu den Menschen bringen und nicht die Menschen zur Bahn!"
Dr.-Ing. E.h. Dieter Ludwig


HIER gibts eine stets aktuell gehaltene Übersicht zu den Fahrzeugen im bwegt Landesdesign

wolfgang65
Rangierhelfer
Rangierhelfer
Beiträge: 719
Registriert: Di 8. Jan 2008, 20:58
Wohnort: Villingen

Re: HzL verkauft V150 und V151

Beitrag von wolfgang65 » Sa 4. Nov 2017, 13:24

Hallo Tobi,

die V34 und die "Köf III" ehemals SWEG waren schon vor ewigen Zeiten auf der VDMT Liste und standen zum Verkauf - wohl seit die Salzverladung stark zurück ging. Scheinbar wollte aber wohl lange keiner die V34 oder diese war zu teuer - keine Ahnung.

Ohne die V150/151 hätte die HzL dann nur noch 3 Streckendieselloks (eine rechne ich immer als Reserve oder in HU). Die Frage stellt sich, ob die SWEG Spitze überhaupt noch Interesse an Güterverkehr hat?

Grüße

Wolfgang

Benutzeravatar
Rangierer
Weichensteller
Weichensteller
Beiträge: 1330
Registriert: Do 18. Jun 2009, 19:44
Wohnort: RRT

Re: HzL verkauft V150 und V151

Beitrag von Rangierer » Do 12. Jul 2018, 08:08

Wenn meine Info stimmt, dann bekommt V150 aktuell eine HU, wurde aber nicht verkauft. Vielleicht doch ein Anzeichen darauf, dass sie demnächst als Ersatz für die SWEG V100 in Mittelbaden auftaucht, was sich ja beständig als Gerücht hält... *verwirrt2*

Grüße *hallo1*

Tobi
"Man muss die Bahn zu den Menschen bringen und nicht die Menschen zur Bahn!"
Dr.-Ing. E.h. Dieter Ludwig


HIER gibts eine stets aktuell gehaltene Übersicht zu den Fahrzeugen im bwegt Landesdesign

Vielfahrer
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3691
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Re: HzL verkauft V150 und V151

Beitrag von Vielfahrer » Fr 13. Jul 2018, 06:16

Hallo,

ich könnte mir vorstellen, dass zukünftig, da es nur noch ein Unternehmen ist, Fahrzeuge generell mal hier, mal da, eingesetzt werden, wo gerade der Bedarf ist. Im Handelsregister ist dazu vor wenigen Tagen gerade über die Fursion von SWEG und HzL abgearbeitet worden.

Die HzL Hohenzollerische Landesbahn AG, Sigmaringen, Bahnhofstraße 21, 72379 Hechingen, ist als übertragender Rechtsträger aufgrund des Verschmelzungsvertrages vom 12.06.2018 und der Versammlungsbeschlüsse der beteiligten Rechtsträger vom selben Tag mit der SWEG Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG, Lahr (AG Freiburg i. Br., HRB 390225) verschmolzen (Verschmelzung zur Aufnahme).

Die Eintragung der Verschmelzung im Register des Sitzes des übernehmenden Rechtsträgers ist am 26.06.2018 erfolgt. Gemäß § 19 Abs. 2 Umwandlungsgesetz von Amts wegen eingetragen. Das Registerblatt ist geschlossen.

Die Hauptversammlung der SWEG Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG, Rheinstraße 8, 77933 Lahr, vom 12.06.2018 hat die Änderung der Satzung in § 3 (Grundkapital, Einteilung) beschlossen. Das Grundkapital ist durch Beschluss der Hauptversammlung vom gleichen Tag zum Zwecke der Verschmelzung mit der "HzL Hohenzollerische Landesbahn AG", Sigmaringen (Amtsgericht Ulm HRB 710001), um 3.000.000 EUR erhöht auf nun 8.200.000 EUR.

Die SWEG Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG hat als übertragender Rechtsträger nach Maßgabe des Spaltungs- und Übernahmevertrages vom 12.06.2018 und der Versammlungsbeschlüsse der beteiligten Rechtsträger vom gleichen Tag aus ihrem Vermögen den Geschäftsbereich "Schieneninfrastruktur HzL" auf die Gesellschaft mit beschränkter Haftung "SWEG Schienenwege GmbH", Lahr (AG Freiburg i. Br., HRB 471767), ausgegliedert (Ausgliederung zur Aufnahme). Auf die bei Gericht eingereichten Urkunden wird Bezug genommen.

Als nicht eingetragen wird bekanntgemacht: Den Gläubigern der an der Verschmelzung beteiligten Rechtsträger ist, wenn sie binnen sechs Monaten nach dem Tag, an dem die Eintragung der Verschmelzung in das Register des Sitzes desjenigen Rechtsträgers, dessen Gläubiger sie sind, nach § 19 Abs. 3 UmwG als bekanntgemacht gilt, ihren Anspruch nach Grund und Höhe schriftlich anmelden, Sicherheit zu leisten, soweit sie nicht Befriedigung verlangen können. Dieses Recht steht den Gläubigern jedoch nur zu, wenn sie glaubhaft machen, dass durch die Verschmelzung die Erfüllung ihrer Forderung gefährdet wird.

Amtsgericht Ulm, HRB 710001 (25.06.2018; HzL)
Amtsgericht Freiburg, HRB 390225 (21./26.06.2018; SWEG)

Viele Grüße vom Vielfahrer

Benutzeravatar
Rangierer
Weichensteller
Weichensteller
Beiträge: 1330
Registriert: Do 18. Jun 2009, 19:44
Wohnort: RRT

Re: HzL verkauft V150 und V151

Beitrag von Rangierer » Di 17. Jul 2018, 12:30

Vielfahrer hat geschrieben:
Fr 13. Jul 2018, 06:16
Fahrzeuge generell mal hier, mal da, eingesetzt werden, wo gerade der Bedarf ist.
Das war ja schon bisher so, wenn in Endingen Lokmangel war, kam meist eine HzL-Lok und umgekehrt war ja die V70 auch schonmal in Gammertingen.

*hallo1*
"Man muss die Bahn zu den Menschen bringen und nicht die Menschen zur Bahn!"
Dr.-Ing. E.h. Dieter Ludwig


HIER gibts eine stets aktuell gehaltene Übersicht zu den Fahrzeugen im bwegt Landesdesign

Antworten