Ab jetzt wird alles gut.....bei DB Regio...

Dinge zum Thema "Die Bahn" - mit Auswirkungen für unsere Region - bitte hier Posten.
Tübinger
Weichenputzer
Weichenputzer
Beiträge: 78
Registriert: Do 11. Jul 2013, 16:29
Wohnort: Hechingen

Re: Ab jetzt wird alles gut.....bei DB Regio...

Beitrag von Tübinger » Sa 15. Jul 2017, 20:45

Danke Andreas für die klaren Antworten, wenn sie auch manchen hier nicht "schmecken".

Benutzeravatar
VT-Lover
Rangierhelfer
Rangierhelfer
Beiträge: 606
Registriert: Do 9. Jun 2011, 21:00
Wohnort: mit Blick uff d'Murgdalbah

Re: Ab jetzt wird alles gut.....bei DB Regio...

Beitrag von VT-Lover » Sa 15. Jul 2017, 23:36

Genau ab jetzt wird alles gut...

Also ich versteh die Welt nicht mehr. Kaum ist der Schnaithmann wieder im Amt schon klappt die Reisekette von Reutlingen nach Gessertshausen und zurück problemlos, wovon weder Oli noch ich je zu träumen gewagt haben...

Oder liege ich etwa noch im Bett und träume vom morgigen Ausflug wie es kappen könnte wenn alles klappt wie es das RIS ausgespuckt hat *ZzZz* :tut-tut: *daumenhoch*
I pfeif uff dia bleede 442er wo ständig verreggat ond will mein 627er wied'r han

Benutzeravatar
Tf Reinhard
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 4856
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:24

Re: Ab jetzt wird alles gut.....bei DB Regio...

Beitrag von Tf Reinhard » So 16. Jul 2017, 09:06

Das erzählst Du uns dann, wenn Du aufgewacht bist.

Reinhard
Gönne Dir heute was Gute, wer weiß ob Du morgen noch die Möglichkeit dazu hast.

Benutzeravatar
Dirk B
Rangierhelfer
Rangierhelfer
Beiträge: 750
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 18:33

Re: Ab jetzt wird alles gut.....bei DB Regio...

Beitrag von Dirk B » So 16. Jul 2017, 10:29

Tübinger hat geschrieben:Danke Andreas für die klaren Antworten, wenn sie auch manchen hier nicht "schmecken".
Egal, ob die Antworten schmecken oder nicht, was sich die Bahn mit ihren Fahrgästen erlaubt, ist einfach unter aller Kanone.
Dass dies nicht allein bei DB Regio liegt, muss doch allen bewusst sein. Hier ist ein komplexes System, das einfach in vielen Bereichen am Boden liegt.
Aber solange WLAN in den Zügen wichtger ist als eine funktionierende Reisekette, wird sich daran auch nichts ändern. Nun gut, die Beförderungsfälle können wenigsten surfen, wenn sie schon nicht reisen können. Oder nicht aufs Klo, weil's defekt ist.
Ne, Reisen mit der Bahn macht keinen Spaß mehr, spätestens sobald Umsteigen erforderlich wird...

Es wurde und wird einfach zu wenig Geld für dieses System in die Hand genommen (hier könnte jetzt der Vergleich zur Schweiz kommen, aber ich hab die Zahlen gerade nicht im Kopf). Und wenn Geld in die Hand genommen wird, wird es meiner Meinung nach in die falschen Bereiche gesteckt. Wie gesagt, mir wäre WLAN im Zug völlig egal, wenn ich dafür sicher und pünktlich von A nach B kommen würde. Verlässlich. Aber ich hab ja auch keine Ahnung von sowas, gell?

Gruß
Dirk
Was ist der Unterschied zwischen einer Demokratie und einer Diktatur? - In einer Demokratie wählt man sich seine Diktatoren selber....

Benutzeravatar
KBS720
Rechte Hand
Rechte Hand
Beiträge: 5914
Registriert: Fr 6. Jul 2007, 12:04
Wohnort: St.Därge
Kontaktdaten:

Re: Ab jetzt wird alles gut.....bei DB Regio...

Beitrag von KBS720 » Mo 17. Jul 2017, 09:33

Dirk B hat geschrieben:Egal, ob die Antworten schmecken oder nicht, was sich die Bahn mit ihren Fahrgästen erlaubt, ist einfach unter aller Kanone.
Dass dies nicht allein bei DB Regio liegt, muss doch allen bewusst sein. Hier ist ein komplexes System, das einfach in vielen Bereichen am Boden liegt.
Aber solange WLAN in den Zügen wichtger ist als eine funktionierende Reisekette, wird sich daran auch nichts ändern. Nun gut, die Beförderungsfälle können wenigsten surfen, wenn sie schon nicht reisen können. Oder nicht aufs Klo, weil's defekt ist.
Ne, Reisen mit der Bahn macht keinen Spaß mehr, spätestens sobald Umsteigen erforderlich wird...

Es wurde und wird einfach zu wenig Geld für dieses System in die Hand genommen (hier könnte jetzt der Vergleich zur Schweiz kommen, aber ich hab die Zahlen gerade nicht im Kopf). Und wenn Geld in die Hand genommen wird, wird es meiner Meinung nach in die falschen Bereiche gesteckt. Wie gesagt, mir wäre WLAN im Zug völlig egal, wenn ich dafür sicher und pünktlich von A nach B kommen würde. Verlässlich. Aber ich hab ja auch keine Ahnung von sowas, gell?
Generell hast du nicht unrecht, aber hast du schon mal hohe Herren gesehen die ihre Fehler zugeben im späteren Verlauf? Mit dem WLAN stimme ich dir vollkommen zu. Kklar sollte man das langfristig auch mal anbieten um den Standard anderer Länder zu halten, aber das kann man 2019< mit den neuen Fahrzeugen in einem Aufwasch machen und zwar dann wenn der Rest läuft. Ich verstehe auch diese ganze Dramatik der Übergangsverträge nicht, warum musste man so viel über den Haufen werfen? Die zwei Jahre wären die Leute im Nachhinein auch noch mit alten Fahrzeugen fahren, wenn sie das Ausfallchaos heute als Alternative gestellt bekommen hätten. Man hätte mit diversen Verbesserungen diversen kleineren Verbesserungen wie zum Beispiel mehr Wagen (kleine Mengen werden immer irgendwo frei zum Fahrplanwechsel) sicher auch an Brennpunkten für Entspannung sorgen können.

Immerhin wird beim Netz die nächsten Jahre wenigstens jetzt einiges an Geld investiert für den Ausbau, aber da müsste eigentlich mehr gehen. Es ist ja auch ein Armutszeugnis das die Schweizer binnen 20 Jahren einen 57km langen Tunnel bauen und wir in der Zeit in der Rheinebene ne handvoll km Strecke zusammen bekommen und beim Rest sich null tut. Aber wenn man hört das sich zum Beispiel Projekte wie die BSB 2020 um Monate bis sogar ein Jahr verzögern, weil 15000 Leute nur dagegen schießen, wenn man Ihnen Verbesserungen zu kommen lassen will. Dann muss man sich nicht wundern warum da nichts mehr geht. Bahnseitig liegt natürlich auch einiges im Argen, was teilweise durchaus vermeidbar wäre. Ich denke da auch nur an eine Zusammenlegung der Infrastrukturen, um die wenigstens aus einer Hand zu erhalten. Es gibt viel zu tun, packen wir es an.

Grüße Andreas
*schaffner* Das Bahnkutscher Wiki last update Juni 2014
Bild
Stinkt und macht en hufe Krach, 218 des isch halt ä Sach

Benutzeravatar
Dirk B
Rangierhelfer
Rangierhelfer
Beiträge: 750
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 18:33

Re: Ab jetzt wird alles gut.....bei DB Regio...

Beitrag von Dirk B » Mo 17. Jul 2017, 10:52

KBS720 hat geschrieben:Generell hast du nicht unrecht, aber hast du schon mal hohe Herren gesehen die ihre Fehler zugeben im späteren Verlauf?
Nein, eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr (um mal ein berühmtes Buch zu zitieren). Lieber wird Mistbock ohne Ende weiter gemacht, als dass ein Geschäftsführer, Vorstand oder Aufsichtsrat mal freiwillig zugeben würde, dass etwas schief läuft und eine Entscheidung rückgängig gemacht wird. Das trifft allerdings alle Branchen und Bereiche, nicht nur die Bahn.
KBS720 hat geschrieben:Immerhin wird beim Netz die nächsten Jahre wenigstens jetzt einiges an Geld investiert für den Ausbau, aber da müsste eigentlich mehr gehen.
Ja, aber ist das nicht in vielen Bereichen auch nur ein Beheben der vielen Abbauten der letzten Jahre? Womöglich ist man nach vielen Investitionen erst wieder dort, wo man vor Jahren schon mal war.
KBS720 hat geschrieben:Aber wenn man hört das sich zum Beispiel Projekte wie die BSB 2020 um Monate bis sogar ein Jahr verzögern, weil 15000 Leute nur dagegen schießen, wenn man Ihnen Verbesserungen zu kommen lassen will. Dann muss man sich nicht wundern warum da nichts mehr geht.
Auch das ist ein Problem, das in vielen Bereichen auftritt. Denk nur an die Energiewende. Jeder möchte sauberen Strom, aber ja kein Windrad in Sichtweite des Wohnortes. Höchstspannungsleitungen aus dem Norden in den Süden, ok, aber nicht bei mir vorbei und wenn, dann gefälligst unter der Erde (da werden sich auch noch einige wundern...). Das Sankt-Florians-Prinzip halt...
KBS720 hat geschrieben:Es gibt viel zu tun, packen wir es an.
Ja, und die Hoffnung stirbt bekannter maßen zuletzt.

Grüßle
Dirk
Was ist der Unterschied zwischen einer Demokratie und einer Diktatur? - In einer Demokratie wählt man sich seine Diktatoren selber....

Benutzeravatar
Oink50
Weichenputzer
Weichenputzer
Beiträge: 38
Registriert: Mo 22. Jul 2013, 17:24

Re: Ab jetzt wird alles gut.....bei DB Regio...

Beitrag von Oink50 » Di 25. Jul 2017, 22:24

Hallöle - lang ists her... *hallo1*

Ich lege einfach mal wortlos 2 Bilder aus Reutlingen von vergangenen Freitag bei. Selten so verwirrte Blicke gesehen. *beklopt*


Bild

Bild
Wer mehr Bilder von mir will, der guckt hier mal nach...

Bahnbilder - Seegurke

Robin
Hemmschuhleger
Hemmschuhleger
Beiträge: 331
Registriert: Fr 29. Apr 2016, 19:28
Wohnort: an der Trossinger Eisenbahn ;-)
Kontaktdaten:

Re: Ab jetzt wird alles gut.....bei DB Regio...

Beitrag von Robin » Mi 26. Jul 2017, 11:43

Hallo,

dazu muss man auch wirklich nichts mehr sagen...dass die HzL jetzt schon in Reutlingen herumfährt, sagt sehr viel aus...

Grüße
Robin
Ich bin Fan der 650er *daumenhoch*

Mit freundlichen Grüßen,
Robin

Tübinger
Weichenputzer
Weichenputzer
Beiträge: 78
Registriert: Do 11. Jul 2013, 16:29
Wohnort: Hechingen

Re: Ab jetzt wird alles gut.....bei DB Regio...

Beitrag von Tübinger » Mi 26. Jul 2017, 16:34

Robin, halte Dich einfach mit solchen Kommentaren zurück, wenn Du nicht weisst worum die HZL da fährt.
Es ist nämlich vollständig normal, dass die HZL mehrere Leistungen auf der Ammertalbahn fährt, und auch mal kurzfristig nach Urach fährt.
Und als Fan der Scheißkarren 650er, solltest Du froh sein, dass sie mal auf eine andere Strecke kommen.

Benutzeravatar
Sascha
Schrankenwärter
Schrankenwärter
Beiträge: 2428
Registriert: Di 23. Sep 2008, 15:28
Wohnort: Der Ort mit dem Haselblatt
Kontaktdaten:

Re: Ab jetzt wird alles gut.....bei DB Regio...

Beitrag von Sascha » Mi 26. Jul 2017, 18:05

Hallo,

vergiss nicht den Schülerzug am Mittag. Der fährt ( früher noch) komplett mit HzL-RS1. Und abends wurden oft die RAB-RS1 mir HzL-RS1 verstärkt.

Bilder findest du im Forum.

Gruss

Sascha
Bild

Antworten