Doppelte Störung in Immendingen

Alles zur Donaubahn (Donautalbahn) kann hier rein.
Eine Überschneidung mit der Höllentalbahn ist möglich.
Benutzeravatar
Tf Reinhard
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 4856
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:24

Doppelte Störung in Immendingen

Beitrag von Tf Reinhard » Sa 14. Mai 2016, 01:17

Am Freitag streikten gleich 2 611 in Immendingen. Zuerst streikte IRE 3206 aus Ulm. Dieser konnte nach etwa einer halben Stunde seine Fahrz fortsetzen. Der Abstecher von Donaueschingen nach Neustadt ist allerdings ausgefallen.

Am Abend hat die Doppelgarnitur IRE 3214 aus Ulm noch den Bahnhof Immendingen verlassen, kam aber nur etwa bis zum nächsten Block. Er musste später nach Immendingen zurücksetzen und stellte einen defekten 611er auf Gleis 5 ab, wo er zur Zeit noch stehen dürfte. Auch hier ist der Abstecher nach Neustadt enfallen.

Am Rande bemerkt: RE 19041 auf der Gäubahn kam mit 25 Minuten Verspätung nach Rottweil und legte auf dem Weg nach Singen einen zusätzlichen Halt in Aldingen (in Plan vom Ringzug) ein. Ich dachte erst, dass vielleicht der Ringzug in Neufra überholt worden wäre und die ganzen Pendler aus Aldingen dadurch in Rottweil den Anschluß nicht mehr erreicht hätten. Allerdings fuhr der Ringzug erst zusammen mit 88136 in Neufra ein. Kenn jemand den Grund für diesen zusätzlichen Halt?

Reinhard
Gönne Dir heute was Gute, wer weiß ob Du morgen noch die Möglichkeit dazu hast.

Benutzeravatar
Christian
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 2863
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:42
Wohnort: Schwenningen (Heuberg)
Kontaktdaten:

Re: Doppelte Störung in Immendingen

Beitrag von Christian » Sa 14. Mai 2016, 21:09

Der umsetzende 611'er vom 3214, muss wohl am Abend noch Solo nach Ulm zurück sein. Heute früh
war nix mehr zu sehen.
Bild

Fridinger
Schrankenwärter
Schrankenwärter
Beiträge: 2924
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 20:25
Wohnort: Fridingen (Donau)

Re: Doppelte Störung in Immendingen

Beitrag von Fridinger » Sa 14. Mai 2016, 21:26

3209 hatte heute morgen in Donaueschingen auch 7 Minuten Abfahrtsverspätung wegen einer Störung - das dürfte doch der aus dem 3214 vom Vortag sein oder?

3214 ist dann am Freitag letztendlich offiziell in Immendingen verendet und für die Folgefahrt 22312 nach Rottweil nach Donaueschingen leer gefahren.

@Reinhard: Wegen dem zusätzlichen Halt in Aldingen habe ich mich auch gefragt, was das soll - könnte mir höchstens einen zusätzlichen Halt für Gruppen oder sowas vorstellen, selbst die TP hat nichts besonderes dazu geschrieben ("RE 19041 hält zusätzlich in TALD"). Grund für die Verspätung war übrigens eine Türstörung am Dosto in Stuttgart (+25 bei Abfahrt) und ab Horb dann regelmäßiges warten auf den Gegenzug.
Diese Signatur verspätet sich aufgrund von Verzögerungen im Betriebsablauf um wenige Minuten.

-------

IT-Systemelektroniker bei der DB Kommunikationstechnik

Vielfahrer
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3742
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Re: Doppelte Störung in Immendingen

Beitrag von Vielfahrer » Sa 14. Mai 2016, 22:27

Fridinger hat geschrieben:Grund für die Verspätung war übrigens eine Türstörung am Dosto in Stuttgart (+25 bei Abfahrt) und ab Horb dann regelmäßiges warten auf den Gegenzug.
Am Mittwoch dieser Woche bin ich auch mit so einem roten Doppelstockzug auf der Gäubahn unterwegs gewesen. Am 1.Klasse-Wagen, der zur Abwechslung mal mittig im Zug lief, waren alle 4 Doppeltüren auf beiden Seiten unbenutzbar. Auch die Übergangstüren in die anderen Wagen dahinter bzw. davor waren abgeschlossen. Irgendwie scheint das mit der Wartung der Fahrzeuge nicht mehr so richtig zu funktionieren. Auch bei den roten Silberlingen, die am frühen Morgen von Stuttgart nach Rottweil kommen, ist häufig ein Wagen dabei, bei dem mindestens eine Doppeltüre unbenutzbar ist.

In Horb übrigens wird nicht regelmäßig auf den Gegenzug gewartet. Das war früher mal so. Aber seit dem die IC um 30 Minuten verschoben sind, fällt die Kreuzung RE/IC meist nach Grünholz oder Sulz. Am Donnerstag war sie aber mal wieder in Horb.

Viele Grüße vom Vielfahrer

Benutzeravatar
Tf Reinhard
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 4856
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:24

Re: Doppelte Störung in Immendingen

Beitrag von Tf Reinhard » Mi 25. Mai 2016, 10:24

Irgendwie scheint es den 611ern in Immendingen zu gefallen. Ist heute morgen schon wieder ein IRE in Immendingen gestrandet.

Reinhard
Gönne Dir heute was Gute, wer weiß ob Du morgen noch die Möglichkeit dazu hast.

Fridinger
Schrankenwärter
Schrankenwärter
Beiträge: 2924
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 20:25
Wohnort: Fridingen (Donau)

Re: Doppelte Störung in Immendingen

Beitrag von Fridinger » Mi 25. Mai 2016, 10:47

Ganz genau, 3201 ist heute morgen hinter Geisingen anderthalb Stunden liegengeblieben, dadurch musste auch 4701 eine halbe Stunde und 88022 ca. 15min in Donaueschingen warten, bis die Strecke wieder frei wurde (Der VT konnte sich wohl noch aus eigener Kraft bis Immendingen schleppen). durch diesen Zug ist auch der Verkehr Tuttlingen-Immendingen etwas unter die Räder gekommen, bspw. hat 88021 wieder einmal den Anschluss in Immendingen zur Schwarzwaldbahn nach Offenburg um 07:30 nicht erreichen können (88022 hat Tuttlingen dann mit +30 erreicht).
Zuletzt geändert von Fridinger am Mi 25. Mai 2016, 10:50, insgesamt 1-mal geändert.
Diese Signatur verspätet sich aufgrund von Verzögerungen im Betriebsablauf um wenige Minuten.

-------

IT-Systemelektroniker bei der DB Kommunikationstechnik

Robin
Hemmschuhleger
Hemmschuhleger
Beiträge: 331
Registriert: Fr 29. Apr 2016, 19:28
Wohnort: an der Trossinger Eisenbahn ;-)
Kontaktdaten:

Re: Doppelte Störung in Immendingen

Beitrag von Robin » Mi 25. Mai 2016, 10:48

Hallo Reinhard,

steht da jetzt wieder ein 611er in Immendingen abgestellt?

Grüße,
Robin
Ich bin Fan der 650er *daumenhoch*

Mit freundlichen Grüßen,
Robin

Benutzeravatar
Schienenstoß
Hemmschuhleger
Hemmschuhleger
Beiträge: 489
Registriert: Di 28. Apr 2009, 19:36

Re: Doppelte Störung in Immendingen

Beitrag von Schienenstoß » Mi 25. Mai 2016, 11:13

Vielfahrer hat geschrieben:
Fridinger hat geschrieben:Grund für die Verspätung war übrigens eine Türstörung am Dosto in Stuttgart (+25 bei Abfahrt) und ab Horb dann regelmäßiges warten auf den Gegenzug.
Am Mittwoch dieser Woche bin ich auch mit so einem roten Doppelstockzug auf der Gäubahn unterwegs gewesen. Am 1.Klasse-Wagen, der zur Abwechslung mal mittig im Zug lief, waren alle 4 Doppeltüren auf beiden Seiten unbenutzbar. Auch die Übergangstüren in die anderen Wagen dahinter bzw. davor waren abgeschlossen. Irgendwie scheint das mit der Wartung der Fahrzeuge nicht mehr so richtig zu funktionieren. Auch bei den roten Silberlingen, die am frühen Morgen von Stuttgart nach Rottweil kommen, ist häufig ein Wagen dabei, bei dem mindestens eine Doppeltüre unbenutzbar ist.

In Horb übrigens wird nicht regelmäßig auf den Gegenzug gewartet. Das war früher mal so. Aber seit dem die IC um 30 Minuten verschoben sind, fällt die Kreuzung RE/IC meist nach Grünholz oder Sulz. Am Donnerstag war sie aber mal wieder in Horb.

Viele Grüße vom Vielfahrer

Lieber Vielfahrer,


dann war wohl der ganze Wagen verschlossen. Das kann verschiedene technische Gründe haben. Von einer Gleitschutzstörung (da hängt die Geschwindigkeitsüberwachung der Türen mit dran) bis hin zu zwei gestörten Türen gegenüberliegend oder auf einer Wagenseite.

In dem Fall muss der Wagen nämlich mangels ausreichender Fluchtwege geräumt werden. Die Türen gehen selten wegen mangelnder Wartung kaputt, der größere Teil der Türstörungen geht auf das Konto von Fahrgästen die auf die letzte Sekunde kommen und die zulaufenden Türen dann noch mit aller Gewalt aufreißen. Erlebe ich sehr oft!


Gruß Ralf
Egal ob DB Schenker, DB Netze oder DB Bahn, alle gehören zusammen, keiner kann ohne den anderen.

Fridinger
Schrankenwärter
Schrankenwärter
Beiträge: 2924
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 20:25
Wohnort: Fridingen (Donau)

Re: Doppelte Störung in Immendingen

Beitrag von Fridinger » Mi 25. Mai 2016, 13:39

Gleich die nächste 611-Störung für heute - IRE 3211 hatte bei der Ausfahrt aus Neustadt eine Fahrzeugstörung und ist momentan mit +44 unterwegs (Fahrt endet in Donaueschingen). Glücklicherweise stand in Donaueschingen schon das eigentlich aufkuppelnde Fahrzeug bereit, welches jetzt mit +10 einteilig als RE 28691 nach Ulm fährt.
Diese Signatur verspätet sich aufgrund von Verzögerungen im Betriebsablauf um wenige Minuten.

-------

IT-Systemelektroniker bei der DB Kommunikationstechnik

Benutzeravatar
Christian
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 2863
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:42
Wohnort: Schwenningen (Heuberg)
Kontaktdaten:

Re: Doppelte Störung in Immendingen

Beitrag von Christian » Mi 25. Mai 2016, 13:57

Der 611'er von heute früh parkt in Immendingen auf Gl.6... Schein ganz im Eimer zu sein *verwirrt2*

Jonas hat Bilder *;-)*
Bild

Antworten