Auch die Breisgau-S-Bahn ist jetzt ausgeschrieben

Hier bitte alles zur "2018'er - Breisgau-S-Bahn" posten.
Antworten
Vielfahrer
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3572
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Auch die Breisgau-S-Bahn ist jetzt ausgeschrieben

Beitrag von Vielfahrer » Di 30. Dez 2014, 13:46

Die für das Ringzuggebiet sehr wichtige Ost-West-Linie zwischen Breisach, Freiburg, Neustadt, Donaueschingen und Villingen ist nunmehr auch vom Land ausgeschrieben worden. Vorgesehen ist eine stufenweise Inbetriebnahme. Die durchgängige Führung der Breisgau-S-Bahn wird von der Fertigstellung der Elektrifizierungsarbeiten abhängig sein. Nach derzeitigem Kenntnisstand liegen die Arbeiten im Zeitplan (Inbetriebnahme 2018, Schlußabrechnung spätestens 2019 wegen Auslaufen des Bundes-GVFG). Für die Breisgau-S-Bahn sieht das Land einen Bruttovertrag vor. Das Erlösrisiko wird also beim Land liegen. Da es sich zwischen Himmelreich und Hinterzarten um eine Steilstrecke handelt, sind natürlich spezielle Anforderungen an das eingesetzte Zugmaterial zu beachten. Neben lokbespannten Dosto-Zügen dürften auch Flirts einsetzbar sein. Meines Wissens haben die eine Steilstreckenzulassung (Berchtesgaden).

Viele Grüße vom Vielfahrer

Benutzeravatar
KBS720
Rechte Hand
Rechte Hand
Beiträge: 5866
Registriert: Fr 6. Jul 2007, 12:04
Wohnort: St.Därge
Kontaktdaten:

Re: Auch die Breisgau-S-Bahn ist jetzt ausgeschrieben

Beitrag von KBS720 » Di 30. Dez 2014, 13:56

Hallo,

ja habe ich auch gehört das man im Zeitplan sei.
Vielfahrer hat geschrieben: Da es sich zwischen Himmelreich und Hinterzarten um eine Steilstrecke handelt, sind natürlich spezielle Anforderungen an das eingesetzte Zugmaterial zu beachten.
Steilstrecke ist eigentlich nur zwischen Hirschsprung und Hinterzarten, da aber in der Einöde *inanführungszeichen* nichts mehr hält kann man das so stehen lassen
Vielfahrer hat geschrieben:Neben lokbespannten Dosto-Zügen dürften auch Flirts einsetzbar sein.
Meines Wissens haben die eine Steilstreckenzulassung (Berchtesgaden).
Schön zuhören, dass man sich nicht auf Triebwagen festlegt. Die BLB Flirts sind steilstreckentauglich, allerdings sind das ja noch alte Flirts und keine Flirt 3. Aber das ließe sich bestimmt auch machen. Aus touristischer Sicht wären neue Doppelstockwagen ein Traum *applaus*

Grüße Andreas
*schaffner* Das Bahnkutscher Wiki last update Juni 2014
Bild
Stinkt und macht en hufe Krach, 218 des isch halt ä Sach

wolfgang65
Rangierhelfer
Rangierhelfer
Beiträge: 715
Registriert: Di 8. Jan 2008, 20:58
Wohnort: Villingen

Re: Auch die Breisgau-S-Bahn ist jetzt ausgeschrieben

Beitrag von wolfgang65 » Di 30. Dez 2014, 15:18

http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE ... XT:DE:HTML

Also zumindest nach meiner Auslegung steht in der Ausschreibung "Neufahrzeuge zwingend" - d.h. es werden alle derzeitigen Fahrzeuge weichen müssen. Von Doppelstöckern für die Höllentalbahn steht da leider auch nichts - vielleicht ja aber irgendwo anders...

Alles andere als Doppelstockzüge würde ich persönlich aber als deutlichen Rückschritt empfinden.

Grüße

Wolfgang

Vielfahrer
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3572
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Re: Auch die Breisgau-S-Bahn ist jetzt ausgeschrieben

Beitrag von Vielfahrer » Di 30. Dez 2014, 15:48

Als man vor nunmehr 26 Jahren die durchgehenden Züge zwischen (Stuttgart, Rottweil-) Villingen und Freiburg abgeschafft hat und durch gebrochene Stundentakte in Neustadt mit VT 628 ersetzt hat, lautete das Hauptargument, dass man die Kapazitäten der Nachfrage anpassen müsse. Wenn nun zukünftig 19 mal am Tag vierteilige Doppelstockzüge (geschätzte Sitzplatzkapapzität nahezu 500 Plätze) pro Richtung verkehren, so liegt die Beförderungskapazität mit Sitzplätzen bei 19.000 Fahrgästen/Tag. Die aktuelle Auslastung zwischen Unadingen und Döggingen liegt bei ca. 1.100 Fahrgästen pro Tag. Insofern ist eine Flügelung der Kapazitäten oder der Einsatz kleinerer Einheiten wie z.B. Triebwagen natürlich nicht ganz von der Hand zu weisen. Auch wenn man auf den zukünftigen Knoten Döggingen die Buslinien aus Bonndorf bricht (weiter direkt im Stundentakt nach Villingen und Freiburg), Bräunlingen per Bus nach Freiburg in Döggingen anbindet usw., so wird die Nachfrage sich war nahezu verdoppeln lassen, aber es wird trotzdem immer noch viel heiße Luft östlich von Löffingen befördert werden, wenn Doppelstockzüge eingesetzt werden.

Man kann da richtig gespannt sein, wie die verschiedenen Anbieter agieren werden. Dabei dürfte es weniger um den östlichen Streckenteil gehen als um ein Betriebskonzept für die Regio Freiburg insgesamt, also auch die Kaiserstuhlregion.

Viele Grüße vom Vielfahrer

Benutzeravatar
KBS720
Rechte Hand
Rechte Hand
Beiträge: 5866
Registriert: Fr 6. Jul 2007, 12:04
Wohnort: St.Därge
Kontaktdaten:

Re: Auch die Breisgau-S-Bahn ist jetzt ausgeschrieben

Beitrag von KBS720 » Di 30. Dez 2014, 17:31

Vielfahrer hat geschrieben: Auch wenn man auf den zukünftigen Knoten Döggingen die Buslinien aus Bonndorf bricht (weiter direkt im Stundentakt nach Villingen und Freiburg), Bräunlingen per Bus nach Freiburg in Döggingen anbindet usw., so wird die Nachfrage sich war nahezu verdoppeln lassen, aber es wird trotzdem immer noch viel heiße Luft östlich von Löffingen befördert werden, wenn Doppelstockzüge eingesetzt werden.
Also dafür im westlichen Teil die Züge zu den Nähten platzen lassen? So viele Triebwagen kann man ja bald nicht mehr anhängen, wie das man im Sommer nach Seebrugg braucht *xD*

Grüße Andreas
*schaffner* Das Bahnkutscher Wiki last update Juni 2014
Bild
Stinkt und macht en hufe Krach, 218 des isch halt ä Sach

Benutzeravatar
Christian
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 2839
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:42
Wohnort: Donaueschingen
Kontaktdaten:

Re: Auch die Breisgau-S-Bahn ist jetzt ausgeschrieben

Beitrag von Christian » Di 30. Dez 2014, 18:27

KBS720 hat geschrieben:Aber das ließe sich bestimmt auch machen. Aus touristischer Sicht wären neue Doppelstockwagen ein Traum *applaus*
Gibt da ja noch den KISS *:-P* *:-D*
Bild
Wann wird es wohl so weit sein?

Vielfahrer
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3572
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Re: Auch die Breisgau-S-Bahn ist jetzt ausgeschrieben

Beitrag von Vielfahrer » Di 30. Dez 2014, 18:58

Hallo,

hier habe ich mal versucht, eine Übersicht über die zukünftigen Verkehrsangebote in der Region Freiburg zusammenzustellen.
S 1 Stundentakt Breisach / Endingen – Gottenheim – Freiburg Hbf – Kirchzarten – Titisee – Neustadt – Donaueschingen – Villingen
S 11 Stundentakt Breisach / Riegel Ort (in HVZ ab Endingen) – Gottenheim – Freiburg Hbf – Kirchzarten – Titisee – Neustadt (in HVZ bis Donaueschingen) / Seebrugg
S12 Stundentakt Freiburg Hbf – Kirchzarten mit sonntäglicher Verlängerung bis Seebrugg

S 2 Stundentakt mit HVZ-Verdichtungen von Elzach bis Bleibach, dann Halbstundentakt bis Freiburg Hbf.

S 3 Stundentakt mit HVZ-Verdichtungen von Münstertal bis Staufen Süd und ab hier im Halbstundentakt bis Müllheim.

S 4 Stundentakt Offenburg – Freiburg Hbf – Basel, ergänzt um RE-Stundentakt Offenburg – Freiburg Hbf – Basel

S 41 Stundentakt Emmendingen – Freiburg Hbf – Müllheim – Neuenburg – Mulhouse.

S 5 Riegel-Malterdingen – Riegel Ort – Endingen – Sasbach – Breisach.

Meines Wissens ist das der Planungsstand, auf welchem auch die erforderlichen Ausbaumaßnahmen beruhen. Ob das Gesamtleistungsangebot aber in diesem Umfang gefahren werden kann, wird nicht zuletzt von den Ergebnissen der Ausschreibungen abhängig sein.

Regelmäßige Flügelungen sind also in Gottenheim und in Titisee vorgesehen. Das was das Land finanziert, bemisst sich am Zielkonzept 2025. Leistungsvolumina, die darüber hinaus gehen, sollen kommunal finanziert werden. Dies betrifft etwa die Verdichter, die über den Stundentakt hinaus nach Donaueschingen angedacht sind.

Viele Grüße vom Vielfahrer

Antworten