Stadt Langenau (an der Brenzbahn) will Stadtbus

Sonstiges, worüber man sich das "Maul" zerreisen kann.
Antworten
Vielfahrer
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3691
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Stadt Langenau (an der Brenzbahn) will Stadtbus

Beitrag von Vielfahrer » So 26. Mär 2017, 18:52

Hallo,

am Freitag dieser Woche hat sich der Stadtrat von Langenau ausführlich mit dem öffentlichen Nahverkehr befasst. Während die Schienenverbindung nach Ulm und Heidenheim - Aalen attraktiv ist mit IRE, RE und RB-Verkehren, hapert es am Busverkehr gewaltig. Nur in geringem Maße wird die Fläche in Langenau am Bahnhof in die Richtungen Ulm / Heidenheim angebunden. Doch das soll sich nunmehr ändern. Vorgestellt wurde ein Stadtbuskonzept im 30- bzw. 60-Minuten-Takt auf 3 Linien und ein Pfiffi-Bus-Konzept für die Abendstunden in die Stadtteile bzw. benachbarten Gemeinden. Wenn möglich, so soll das ganze bis zum Dezember 2017 umgesetzt werden.

Viele Grüße vom Vielfahrer

Vielfahrer
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3691
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Re: Stadt Langenau (an der Brenzbahn) will Stadtbus

Beitrag von Vielfahrer » Fr 16. Jun 2017, 14:25

Im Grundsatz hat der Stadtrat von Langenau am 18.05.2017 einstimmig die Einrichtung eines Stadtverkehrs beschlossen. Er wird auf die RB/RE/IRE der RABZugBus Alb-Bodensee (später an die RB/RE der HzL und die IRE der RAB) angebunden. Die Betriebszeit reicht von kurz vor 6 Uhr bis ca. 23 Uhr. Bedient werden im Stadtverkehr 3 Linien jeweils im Stundentakt bis 21 Uhr, danach eine kombinierte Linie im Stundentakt und eine weitere Linie in die Stadtteile im Stundentakt von 21 - 23 Uhr, die mit Ausdehnung des Schienenverkehrs ab 2019 durch die HzL bis 24 Uhr bedienen soll. Eingesetzt werden soll ein Midibus, später ein elektrisch angetriebener Bus. Um die Nachfrage nicht am Fahrpreis scheitern zu lassen, ist eine deutliche Subventionierung des DING-Tarifs (derzeit 1,80 €) auf voraussichtlich 1,00 € angedacht. Wenn die Arbeiten planmäßig voran schreiten können, soll der Verkehr bereits im Dezember 2017 aufgenommen werden. Aus diesem Grund muss nun ein Betreiber gesucht werden.

Viele Grüße vom Vielfahrer

Vielfahrer
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3691
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Re: Stadt Langenau (an der Brenzbahn) will Stadtbus

Beitrag von Vielfahrer » Mi 10. Okt 2018, 04:27

Die Konzeption eines Stadtbusses für Langenau ist aufgegangen. Nachdem sich bei der vorgeschriebenen Vorabbekanntmachung kein Busunternehmen gefunden hatte, das gewillt war, den Langenauer Stadtbus eigenwirtschaftlich zu betreiben, hat das Landratsamt des Alb-Donau-Kreises die Konzeption ausgeschrieben. Es sind daraufhin 5 Angebote eingegangen. Der Zuschlag wurde am Montagabend im Rahmen einer Gemeinderatssitzung in Langenau erteilt, da die Stadt Langenau die wesentlichen Kosten trägt. Ab 1. Dezember 2018 wird nun die Firma SVL, hinter der die Busunternehmen Bottenschein und Reinalter aus Laupheim stecken, den Stadtbusbetrieb aufnehmen. Für die Fahrgäste wird von 6 - 20 Uhr auf 3 Linien ein Stundentakt geboten, danach werden bis 23 Uhr die Stadtteile stündlich angefahren, nachdem der Regionalverkehr dies nicht mehr anbietet. Grundsätzlich kostet die Fahrt im Stadtbus nur 1.-€, die Tageskarte 2.- €, die Monatskarte 30.-€ und die Jahreskarte 365.-€. Bedient wird die Kernstadt Langenaus flächendeckend, wobei alle Einkaufsmärkte, Ärzte, Apotheken, Banken, Bahnhof, Friedhof, Seniorenwohnungen, Hallen- und Freibad, Gesundheitszentrum usw. in den Linienverlauf eingebunden sind.

Interessant wird sein, wie das neue Mobilitätsangebot angenommen werden wird. Es ist gut mit der Brenzbahn verzahnt, so dass es sich auch für Fahrten von und nach Ulm aus dem Stadtgebiet eignet. Nicht berücksichtigt ist der innerstädtische Schülerverkehr, da die Schulen hinreichend zentral liegen und sehr gut mit Fahrrädern erreicht werden können. Aus diesem Grund (fehlende Verkehrsspitze im Schülerverkehr) wird der Stadtbus mit einem Midibus (insgesamt 25 Sitz- und Stehplätze) gefahren und kann deshalb auch Wohngebiete bedienen, in denen 12m-Busse eher störend unterwegs wären.

Viele Grüße vom Vielfahrer

Antworten