Private Nachtzüge Westerland<>Konstanz ab 2021

Alles zur Strecke Stuttgart - Singen kann hier rein.
Antworten
patrick_kn
Helferlein
Helferlein
Beiträge: 511
Registriert: Mi 24. Jan 2007, 23:49
Alter: 36

Private Nachtzüge Westerland<>Konstanz ab 2021

Beitrag von patrick_kn »

Hallo zusammen,

Noch so richtig kann ich es nicht glauben. Der Fernverkehr im südlichen BaWü hat sich ja - mal von der Rheinschiene - in den letzten Jahren immer weiter zurückgezogen.

Nun plant wohl RDC ab 2021 planmäßige Nachtzüge zwischen Westerland (Sylt) und Konstanz fahren zu lassen. Vermutlich geht die Fahrt via Stuttgart - also die Gäubahn.

Im Nachbarforum (DSO) wird schon ausführlich diskutiert - deshalb verlinke ich mal direkt dorthin:
https://www.drehscheibe-online.de/foren ... sg-9588423

Wäre ja wirklich mal ne gute Nachricht! *:-)*
Grüssle
Patrick
Benutzeravatar
Fridinger
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3139
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 20:25
Wohnort: Fridingen (Donau)
Alter: 24

Re: Private Nachtzüge Westerland<>Konstanz ab 2021

Beitrag von Fridinger »

Habe es letztens auch gelesen. Denen ihre Nachtverbindung Salzburg-Westerland schien ja im ausgehenden Sommer auch exzellent gelaufen zu sein, na wenn da mal nicht ein Markt für Bodensee/Schwarzwald-Touristen da ist... Je nach Fahrzeiten könnte sich das auch für Transittouristen lohnen, die aus dem Norden (Dänemark und weiter) Richtung Schweiz/Südeuropa fahren wollen. Spätestens wenn Corona dann mal vorbei ist.

Als ich im August 2019 auf einen Wochenendtrip nach Malmö mit dem Nacht-IC Hamburg-Kopenhagen gefahren bin, war der Zug auch voll mit Leuten aus allen möglichen Ländern (durch die Sitzwagen kam man da schnell ins Gespräch, er war restlos ausreserviert). Bequemer war jedoch der (private) Berlin-Night-Express in der darauffolgenden Nacht über Sassnitz mit Liegewagen zur Rückfahrt.
Bild
D 1189 - Stuttgart 15:15 - Spaichingen 16:52 - Tuttlingen 17:00 - Milano Lambrate 00:14 - Lecce 12:57
------
Als IT-Systemelektroniker zuständig für funktionierende Ticketautomaten bei der DB Kommunikationstechnik
Benutzeravatar
KBS720
Rechte Hand
Rechte Hand
Beiträge: 6012
Registriert: Fr 6. Jul 2007, 12:04
Wohnort: St.Därge
Alter: 29
Kontaktdaten:

Re: Private Nachtzüge Westerland<>Konstanz ab 2021

Beitrag von KBS720 »

Hallo,

da hat meine Angaben in der Umfrage im Zug doch was geholfen *:-D* Wenn er wirklich kommt, wäre das durchaus mal als Trip wieder ganz nett.

Grüße Andreas
*schaffner* Das Bahnkutscher Wiki last update Juni 2014
Bild
Stinkt und macht en hufe Krach, 218 des isch halt ä Sach
Benutzeravatar
Tf Reinhard
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 4952
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:24
Alter: 56

Re: Private Nachtzüge Westerland<>Konstanz ab 2021

Beitrag von Tf Reinhard »

Ich bn wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. Manche auch beides.
Karl Müller
Schaffner
Schaffner
Beiträge: 1851
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 12:25

Re: Private Nachtzüge Westerland<>Konstanz ab 2021

Beitrag von Karl Müller »

Hallo, Danke für den link. Ich kann es allen jungen ( und auch den älteren !) nur empfehlen. Ich habe an meine Fahrten - noch unter DB Regie - nur gute Erinnerungen daran. Aufwachen in einer anderen Ecke Deutschland`s. Fenster aufmachen, Meeresdurft riechen, Vorfreude.
Das Angebot scheint attraktiv, bin gespannt ob man was liest,hört oder sieht von diesem Zug!
Gruß Oli
Benutzeravatar
Fridinger
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3139
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 20:25
Wohnort: Fridingen (Donau)
Alter: 24

Re: Private Nachtzüge Westerland<>Konstanz ab 2021

Beitrag von Fridinger »

Karl Müller hat geschrieben: Sa 3. Jul 2021, 10:38 Hallo, Danke für den link. Ich kann es allen jungen ( und auch den älteren !) nur empfehlen. Ich habe an meine Fahrten - noch unter DB Regie - nur gute Erinnerungen daran. Aufwachen in einer anderen Ecke Deutschland`s. Fenster aufmachen, Meeresdurft riechen, Vorfreude.
Das Angebot scheint attraktiv, bin gespannt ob man was liest,hört oder sieht von diesem Zug!
Gruß Oli
Absolut! Und echt eine schöne Investitionsmöglichkeit, wo man sieht dass neben den erfolgreichen ÖBB nun sogar echte Privatanbieter damit Geld verdienen können bzw. sich diese unter den Umständen lohnen. Ich hatte mir mal vor längerem den Buchungsprozess angeschaut, zu dem Zeitpunkt konnte man mehr oder weniger nur ganze Abteile buchen. Im Schlafwagen für 500€ ist es dann nicht ganz so günstig, als Gruppe könnte es aber einigermaßen hinhauen. Wenn man sich überlegt, aus der Provinz ohne Umstieg bis Hamburg oder zum Meer durchfahren zu können.

Letztes Jahr von Sylt zurück war jedoch ein Viererabteil im Nightjet Hamburg-Offenburg für uns doch deutlich preiswerter pro Person, war irgendwo bei 60€. Und angenehm war es trotzdem auch.
Bild
D 1189 - Stuttgart 15:15 - Spaichingen 16:52 - Tuttlingen 17:00 - Milano Lambrate 00:14 - Lecce 12:57
------
Als IT-Systemelektroniker zuständig für funktionierende Ticketautomaten bei der DB Kommunikationstechnik
Vielfahrer
Örtlicher Betriebsleiter
Örtlicher Betriebsleiter
Beiträge: 4484
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Re: Private Nachtzüge Westerland<>Konstanz ab 2021

Beitrag von Vielfahrer »

Hallo,

den Bericht in Gränzboten heute habe ich auch gelesen. Aber schon der erste Satz "Abfahrt Tuttlingen um 17.40 Uhr, Ankunft Sylt am Tag darauf um 13 Uhr, ohne Umsteigen" hat mich doch etwas abgeschreckt. Ehe ich knapp 20 Stunden unterwegs bin und dafür auch recht hohe Preise bezahle, dachte ich mal. ich sollte mal nachschauen, was es denn sonst so kostet. Für die Relation Tuttlingen - Sylt braucht man im Normalfall keine 12 Stunden und fährt je nach Besitz einer BahnCard deutlich preiswerter, d.h. ich bin recht skeptisch, ob sich das lohnt. In meiner Studienzeit war ich viel mit Nachtzügen unterwegs. Ziele, die von Stuttgart aus umsteigefrei angeboten wurden, waren neben Niebüll/Westerland auch Wien und Ventimiglia gewesen. Da konnte man sich als Student ein gutes Geld verdienen. Schade war da nur, dass es am gleichen Tag schon wieder zurück ging.

Viele Grüße vom Vielfahrer
Bahner
Weichenputzer
Weichenputzer
Beiträge: 171
Registriert: Sa 18. Aug 2018, 13:42
Wohnort: Bad Dürrheim

Re: Private Nachtzüge Westerland<>Konstanz ab 2021

Beitrag von Bahner »

@ Vielfahrer
In wie fern viel Geld verdienen?
Vielfahrer
Örtlicher Betriebsleiter
Örtlicher Betriebsleiter
Beiträge: 4484
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Re: Private Nachtzüge Westerland<>Konstanz ab 2021

Beitrag von Vielfahrer »

Hallo Bahner,

es gab von der damaligen Deutschen Schlaf- und Speisewagen-Gesellschaft einen (bescheidenen) Grundlohn, an dessen Höhe ich mich leider nicht mehr genau erinnere. Es dürften so wohl um die 5.- DM pro Stunde (1973) gewesen sein. Dazu kam aber eine Umsatzbeteiligung in Höhe von 15 % und das Trinkgeld. Auf guten Touren konnte der Umsatz schon mal 600.- DM betragen und um das Trinkgeld zu optimieren, hatte ich immer ein Kursbuch dabei, welches im Verspätungsfall (den gab es damals auch schon) beste Dienste leistete. In Italien war es damals so, dass auf den Langstrecken die Züge meist mehrere Stunden Verspätung hatten, so dass Auskünfte aus dem "Il Treno" bestens gefragt waren und meist mit einem guten Trinkgeld honoriert wurden. Auf alle Fälle war das ein einträglicher Job, der obendrein noch viel Spaß gemacht hat, weil man viel herumgekommen ist. Unvergessen waren auch die Zugleistungen von Stuttgart nach Hof mit den D-Zügen, die Kurswagen in die DDR mitgeführt haben. Rückreisende Rentner haben mit den letzten Münzen sich noch einen guten Westkaffee gegönnt, von denen man dann soviel hatte, dass sie in keinen Geldbeutel mehr gepasst hätten. Ein Schaffner warnte mich damals, die Münzen in Hof in Geldscheine zu tauschen, weil ich sie bestimmt noch brauchen werden. Und so war es dann auch: Kaum war ich im Gegenzug ab Hof wieder in Richtung Stuttgart unterwegs, kamen die DDR-Gäste mit druckfrischen 10.- DM-Scheinen und wollten sich einen Kaffee kaufen. Und ehe ich mich versehen hatte, waren sämtliche Münzen wieder weg.
Auf alle Fälle war es aus meiner Sicht ein höchst interessanter Ferienjob gewesen, der mir für weitere Touren in die weite Welt das notwendige Kleingeld eingebracht hat.

Viele Grüße vom Vielfahrer
Antworten