Sonderzüge Nach Schwenningen

Alles zur Strecke Rottweil-Villingen-Donaueschingen-Bräunlingen kann hier rein.
Eine Überschneidung mit der Höllentalbahn ist möglich.
Antworten
Felix
Weichenputzer
Weichenputzer
Beiträge: 36
Registriert: Do 19. Jan 2012, 18:28

Sonderzüge Nach Schwenningen

Beitrag von Felix » Sa 17. Aug 2013, 19:27

Moinsen,
die Schwenninger Wild Wings spielen ja bekanntlich werdem ab der kommenden Sasion /2013 wieder in der DEL.
Gerüchte zufolge soll dieses Jahr noch ein Sonderzug von Augsburg in Schwenningen anrollen.
Beytätigt ist allerdings, dass am 27.10 in diesem Jahr, 1000 Adler Mannheim Fans in Schwenningen mit Öffentlichen Verkehrsmitteln anrollen.
Bin allerdings lieber im Stadion als anderstwo

Sonderzüge der Saison 2013/2014:
13.10 Sonderzug aus Augsburg.
01.12 Sonderzug aus Straubing.
22.12 Sonderzug Iserlohn.
02.02.2014 Köln.
16.02 Ingolstadt
23.02 Nürnberg

Mit freundlichen Grüßen,
Felix
Zuletzt geändert von Felix am Mi 27. Nov 2013, 17:15, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
KBS720
Rechte Hand
Rechte Hand
Beiträge: 5979
Registriert: Fr 6. Jul 2007, 12:04
Wohnort: St.Därge
Kontaktdaten:

Re: Sonderzüge Nach Schwenningen

Beitrag von KBS720 » Sa 17. Aug 2013, 20:57

Hallo,

bei mir hat mal die SVG angerufen und sich nach Bahnsteiglängen erkundigt für einen Sdz aus Ingolstadt. Aber das kann auch was anderes sein.

Grüße Andreas
*schaffner* Das Bahnkutscher Wiki last update Juni 2014
Bild
Stinkt und macht en hufe Krach, 218 des isch halt ä Sach

Heinz aus Rottweil
Rangierhelfer
Rangierhelfer
Beiträge: 532
Registriert: Di 22. Feb 2011, 17:21
Wohnort: Rottweil
Kontaktdaten:

Re: Sonderzüge Nach Schwenningen

Beitrag von Heinz aus Rottweil » Sa 17. Aug 2013, 22:32

Hallo ins Forum !

Zu dem Thema habe ich auch noch etwas zu berichten.

Zum Spiel SERC - Mannheim am Sonntag, den 27.10.2013 hatte man sich zunächst für einen Buskonvoi entschieden, warum dies dann fallen gelassen wurde entzieht sich meiner Kenntnis.
Aktuell wird derzeit im Fanforum angeboten mit den 5-Ticket in Regelzügen von Mannheim nach Schwenningen und zurück zu fahren. Wie das mit mehr als 1000 Fahrgästen gehen soll, angekündigt wurde Ankunft in Schwenningen um 14.28 Uhr mit dem RE aus Neustadt. Offenbar soll die Fahrt über die Schwarzwaldbahn nach Villingen gehen und von dort nach Schwenningen. Jeder weis in etwa wie groß die Fahrgastkapazität im einem VT 611 ist. Zudem fahren ja auch andere Fahrgäste mit dem Zug. Auch die Züge auf der Schwarzwaldbahn dürften am Sonntag durch Ausflügler (mit und ohne Rad) gut frequentiert sein. Ich bin mal gespannt wie das gestemmt werden soll. Das ganze nach Spielende via Villingen zurück.
Wenn welche über Stuttgart und Rottweil anreisen, dürfte es nicht viel besser sein.
Man hofft auf Fanseite noch, dass die DB Verstärkungszüge bereit stellt, was ich mir aber bei der knappen Fahrzeugkalkulierung nicht vorstellen kann.
Anderseits würde man durch so eine Aktion umgehen, einen Sonderzug zu bestellen und zu bezahlen.

Für ein Gastpiel der Kölner Haie am Freitag, 27.09.2013 liegt eine Anfrage für einen Sonderzug mit ca. 15 Wagen vor.

Am Freitag, den 04.10.2013 soll aus Berlin ein Sonderzug mit Eisbärenfans kommen. Dazu sind noch gar keine Detailss bekannt.

Am Sonntag, den 20.10.2013 war geplant aus Ingolstadt sogar mit zwei Sonderzügen anzureisen.

Weitere mögliche Sonderzüge z.b. Straubing sind angedacht.

Wie dies, vor allem am Bhf Schwenningen gehen soll, die Bahnsteiglänge wurde dort nach Umbau (Aufzug u.a.) ebenfalls auf ca. 4 Reisezugwagen gekürzt.
Der Bahnsteig am Eisstadion ist ebenfalls zu kurz, dort wurde zurückliegend der Halt des Sonderzug aus Dresden nicht genehmigt!

Bei den zurückliegenden Sonderzügen aus Grimmitschau und Dresden war der Bahnssteig im Schwenninger Bhf noch nicht umgebaut, so dass dort beide langen Sonderzüge mit ca. 10-12 Wagen halten konnten und auch die Fahrgäste gefahrlos aussteigen konnten.
Es folgte dann halt ein Fußmarsch vom Bhf zum Eisstadion, was diverse Straßensperrungen zur Folge hatte.

Da die Züge nicht in Schwenningen stehen bleiben können, müssen diese nach Ausstieg jeweils nach Rottweil / oder Villingen überführt und abgestellt werden (auch wegen der Heizanlage) und dann zum Spielende wieder zugeführt werden.

Wie das alles mit dem laufenden Regelbetrieb funktionieren soll, man darf gespannt sein. Wenn ich weitere Details kenne, werde ich aktuell nachberichten.

Gruß von Heinz

P.S. Oder Reinhard hängt alle Triebfahrzeuge vom Ringzug zusammen........, wobei wieviel benötigte man den für ca. 1000 Fahrgäste?

Benutzeravatar
KBS720
Rechte Hand
Rechte Hand
Beiträge: 5979
Registriert: Fr 6. Jul 2007, 12:04
Wohnort: St.Därge
Kontaktdaten:

Re: Sonderzüge Nach Schwenningen

Beitrag von KBS720 » Sa 17. Aug 2013, 23:20

Heinz aus Rottweil hat geschrieben:Wie dies, vor allem am Bhf Schwenningen gehen soll, die Bahnsteiglänge wurde dort nach Umbau (Aufzug u.a.) ebenfalls auf ca. 4 Reisezugwagen gekürzt.
Der Bahnsteig am Eisstadion ist ebenfalls zu kurz, dort wurde zurückliegend der Halt des Sonderzug aus Dresden nicht genehmigt!

Bei den zurückliegenden Sonderzügen aus Grimmitschau und Dresden war der Bahnssteig im Schwenninger Bhf noch nicht umgebaut, so dass dort beide langen Sonderzüge mit ca. 10-12 Wagen halten konnten und auch die Fahrgäste gefahrlos aussteigen konnten.
Tja, das ist immer die geniale Art von Station und Service! Schwenningen hat heute eine Nutzlänge von 110m, das Stadion sogar nur 80m. Villingen hat eine maximal nutzbare Länge von 382m (wobei bei uns in der ÖRil meine ich was anderes steht). Selbst St.Georgen kann 350m wegstecken. Man hätte den alten Bahnsteig einfach da lassen können und ihn an den neuen anbinden. Lieber einen niedrigen Bahnsteig als gar keinen und wirklich mehr würde das sicher auch nicht kosten.

Heinz aus Rottweil hat geschrieben:Da die Züge nicht in Schwenningen stehen bleiben können, müssen diese nach Ausstieg jeweils nach Rottweil / oder Villingen überführt und abgestellt werden (auch wegen der Heizanlage) und dann zum Spielende wieder zugeführt werden.
Wie das alles mit dem laufenden Regelbetrieb funktionieren soll, man darf gespannt sein.
Das dürfte das kleinste Problem sein, gerade am Wochenende gibt es doch rechtgroßzügige Lücken im Bereich Rottweil-Villingen. Einfach Leute ausladen und als Lr nach Villingen oder Rottweil fahren und später wieder zurück.

Heinz aus Rottweil hat geschrieben:P.S. Oder Reinhard hängt alle Triebfahrzeuge vom Ringzug zusammen........, wobei wieviel benötigte man den für ca. 1000 Fahrgäste?
Waren das nicht immer um die 70-80 Plätze? Sprich gute 12 Shuttle wenn welche stehen oder 2x6 Stück, das ist ja die maximale Konfiguration die die Rs1 fahren können. Gabs ja mal zur LGS in Kehl.

Grüße Andreas
*schaffner* Das Bahnkutscher Wiki last update Juni 2014
Bild
Stinkt und macht en hufe Krach, 218 des isch halt ä Sach

Benutzeravatar
Fridinger
Fahrdiensleiter
Fahrdiensleiter
Beiträge: 3059
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 20:25
Wohnort: Fridingen (Donau)

Re: Sonderzüge Nach Schwenningen

Beitrag von Fridinger » So 18. Aug 2013, 07:43

In Dortmund hat man den Haltepunkt 'Signal-Iduna-Park' extra mit ca. 500m langen Bahnsteigen und Bahnsteigabschnitten gebaut, natürlich nicht umsonst. Fast jedes Wochenende kommen Sonderzüge mit 10-15 Wagen :daumen hoch:
Bild
D 1189 - Stuttgart 15:15 - Spaichingen 16:52 - Tuttlingen 17:00 - Milano Lambrate 00:14 - Lecce 12:57
------
Als IT-Systemelektroniker zuständig für funktionierende Ticketautomaten bei der DB Kommunikationstechnik

Benutzeravatar
Tf Reinhard
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 4928
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:24

Re: Sonderzüge Nach Schwenningen

Beitrag von Tf Reinhard » So 18. Aug 2013, 09:20

KBS720 hat geschrieben:Heinz aus Rottweil hat geschrieben:P.S. Oder Reinhard hängt alle Triebfahrzeuge vom Ringzug zusammen........, wobei wieviel benötigte man den für ca. 1000 Fahrgäste?

Waren das nicht immer um die 70-80 Plätze? Sprich gute 12 Shuttle wenn welche stehen oder 2x6 Stück, das ist ja die maximale Konfiguration die die Rs1 fahren können. Gabs ja mal zur LGS in Kehl.
Knapp über 70 Sitzplätze sind es. Mit Stehplätzen hatte man schon Züge, die zum Teil mit bis zu 200 Fahrgästen be[strike]setzt[/strike], bzw. bestanden waren. Die Idee mit Shuttles wäre gar nicht so schlecht. Allerdings macht eine 6er-Einheit durch die vielen Kuppelstellen gerne mal Probleme, da der Steuerstrom nach hinten immer schwächer wird. Ein weiterer Vorteil wäre, dass man die Züge in Villingen zusätzlich in kürzester Zeit in zwei Dreiereinheiten trennen könnte und somit auch am Eisstadion halten könnte. Und statt mal nur bis Karsruhe (obwohl das auch schon wieder eine Weile her ist) fahren, wäre Mannheim auch nicht schlecht.

... aber nicht alle Träume werden wahr...

Reinhard
Ich bn wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. Manche auch beides.

Vielfahrer
Örtlicher Betriebsleiter
Örtlicher Betriebsleiter
Beiträge: 4213
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Re: Sonderzüge Nach Schwenningen

Beitrag von Vielfahrer » Mo 19. Aug 2013, 21:55

Fridinger hat geschrieben:In Dortmund hat man den Haltepunkt 'Signal-Iduna-Park' extra mit ca. 500m langen Bahnsteigen und Bahnsteigabschnitten gebaut, natürlich nicht umsonst. Fast jedes Wochenende kommen Sonderzüge mit 10-15 Wagen :daumen hoch:
Hallo Fridinger,

der Signal-Iduna-Park hat eine Kapazität von 80.645 Plätzen, die im vergangenen Jahr fast durchweg ausverkauft waren. So konnte ich deswegen nur wenige Spiele dort ansehen. Gefahren bin ich dort übrigens ab Dortmund Hbf immer mit Regelzügen, die brechend voll waren. Normale Reisende tun gut daran, einen Blick in den Spielplan des BVB zu werfen, weil sie eigentlich ab ca. zwei Stunden vor Spielbeginn und nach dem Spiel keine Chance haben. Die Rückfahrt mache ich meistens mit der Straßenbahn, weil ich damit sicher bin, rechtzeitig den ICE nach Stuttgart zurück zu erreichen. Die Straßenbahnen fahren quasi im Minuten-Takt.

In Schwenningen haben wir es mit 6.300 Sitz- und Stehplätzen zu tun, also etwa 8% davon. Dass man den Haltepunkt Eisstadion nicht für Sonderzüge auslegen kann, die für 1.000 Fahrgäste ausreichen, dürfte einleuchtend sein. Irgendwo müssen ja Kosten und Erträge in einem akzeptablen Verhältnis stehen. Viel wichtiger erschiene mir, dass für die Zuschauer aus der Region das Fahrplanangebot mit Ringzügen so gestaltet ist, dass erträgliche An- und Abreisezeiten möglich sind, wenigstens zwischen Bräunlingen und Rottweil. Sinnvoll wären sicherlich Kombitickets, die aber voraussetzen, dass das Angebot auch stimmt.

Viele Grüße vom Vielfahrer

Heinz aus Rottweil
Rangierhelfer
Rangierhelfer
Beiträge: 532
Registriert: Di 22. Feb 2011, 17:21
Wohnort: Rottweil
Kontaktdaten:

Re: Sonderzüge Nach Schwenningen Update

Beitrag von Heinz aus Rottweil » Do 22. Aug 2013, 16:41

Hallo ins Forum !

Nach aktuellen Kenntnisstand vom heutigen Tag, wollen die gut über 1000 Eishockeyfans aus Mannheim nach wie vor mit dem ÖVPN
mit dem günstigen 5er Ticket von Mannheim zumindest bis nach Rottweil oder Villingen fahren.

Es wurde dann wohl eine Anfrage an die HZL gestellt, ob man den Shuttleverkehr von Rottweil / Villingen nach Schwenningen zum Eisstadion bewerkstelligen könne. Soweit ich gehört habe, war aber das Preisangebot der HZL für Anfragenden so hoch, dass dies wohl so nicht Zustande kommt.
Man ist jetzt bemüht bei örtlichen Busunternehmen genügend KOM für einen günstigeren Preis zusammen zu bekommen, welche dann den Transfer von Villingen / Rottweil zum Eisstadion durchführen können.

Eigentlich schade, den ich denke der Haltepunkt Eisstadion dürfte für viel Geld nicht nur für Schlittschuhläufer (auch Schulklassen) u.a. gebaut worden sein.

Wenn das mit der HZL zufriedenstellend geklappt hätte, wäre dies bestimmt nicht die letzte Fahrt gewesen.

So wie es jetzt aussieht, wird es beim Mannheimspiel wohl nichts mit einem Sonderzug nach Schwennigen.

Werde bei Neuigkeiten nachberichten.

Gruß von Heinz

Benutzeravatar
Tf Reinhard
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 4928
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:24

Re: Sonderzüge Nach Schwenningen

Beitrag von Tf Reinhard » Do 22. Aug 2013, 17:25

Das ist schade. Seit weggang des ersten Öbl sind solche Leistungen sehr zurückgegangen.

Reinhard
Ich bn wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. Manche auch beides.

Felix
Weichenputzer
Weichenputzer
Beiträge: 36
Registriert: Do 19. Jan 2012, 18:28

Re: Sonderzüge Nach Schwenningen

Beitrag von Felix » Mo 9. Sep 2013, 20:57

Moin, am Sonntag dem 13.10 soll ein Sonderzug aus Augsburg in Schwenningen anrollen.

Antworten