Ermstalbahn: Bahnhof in Bad Urach verlegen!?

Strecken in Baden-Württemberg, die unten nich aufgeführt sind.
Antworten
Karl Müller
Schaffner
Schaffner
Beiträge: 1803
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 12:25

Ermstalbahn: Bahnhof in Bad Urach verlegen!?

Beitrag von Karl Müller » Do 19. Nov 2020, 07:45

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wue ... n-100.html

https://www.erms-neckar-bahn.de/2020/09 ... bad-urach/

Jedenfalls bewegts sich dort ordentlich was. Ob es bis 2027 - der geplanten Gartenschau in Urach - klappt?

Bild

Für die Ortsunkundigen die Ortslage erklärt: Bahnsteig - Schienen- B 28 - Alter Bahnhof. Alles per Unterführung zur Stadt bzw ZOB zu erreichen.

Auf jedenfall sollte der merkwürdig anmutende Busbahnhof umgebaut werden. Mindestens bis zur Komplettverlegung funktionierende, dynamische Anzeigen mit ECHTZEIT. Denn auch die Anzeigen an den Bahnsteigen der Ermstalbahn zeigen nur die Planzeiten an, dort sind auch Züge aufgeführt die nicht fahren.

Gruß Oli

Vielfahrer
Örtlicher Betriebsleiter
Örtlicher Betriebsleiter
Beiträge: 4285
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Re: Ermstalbahn: Bahnhof in Bad Urach verlegen!?

Beitrag von Vielfahrer » Do 19. Nov 2020, 09:01

Die Pläne zur Verlegung des Bahnhofs Bad Urach um wenige Meter näher an den Busbahnhof werden eine sehr wirkungsvolle Sache sein, da der Bahnhof bislang in der Tat durch die sehr stark befahrene B 28 von der Stadt abgeschnitten ist und der Weg über Treppen und Rampen und durch die Unterführung bis zum viel kundengerechter gelegenen Busbahnhof unattraktiv ist. In Bad Urach wird man zukünftig im Takt nicht nur nach Münsingen, sondern auch nach Laichingen - Merklingen Bf bzw. Blaubeuren umsteigen können. Umstiege, zumal wenn sie so beschwerlich wie derzeit in Bad Urach sind, kosten Fahrgäste. Es ist also für den ÖV eine richtig gute Nachricht, wenn dieses strukturelle Manko des ÖV in Bad Urach behoben werden soll! Hinzu kommt, dass der Busbahnhof in Bad Urach im zentralen Teil 6 Bushaltestellen an fischgrätenartig aufgereihten Bussteigen aufweist, der Stadtbusverkehr um 90 Grad gedreht nur an der Kante entlang der Straße "Am Tiergarten" hält und die zum Schulzentrum von der Alb durchfahrenden Busse teilweise an der Kante entlang der B 28 halten, was insgesamt etwas unübersichtlich ist. Wenn dieser Knoten neu geordnet wird - unter Einbezug der Schiene - und zugleich die Buslinienführung über den attraktiven Marktplatz in Bad Urach neu überlegt wird, dann könnte/wird da was richtig Gutes daraus werden. Das sind aber richtige Nüsse, die da zu knacken sind. Zufällig hatte ich mich gestern mit Verantwortlichen über die Busverbindungen von Bad Urach über Römerstein nach Laichingen unterhalten, wie sie ab Ende 2022 (Fertigstellung des Moduls 1 der RegionalStadtbahn Neckar-Alb mit der Strecke Herrenberg - Bad Urach und Inbetriebnahme des Bahnhofs Merklingen an der NBS Wendlingen - Ulm) wohl geplant sind. Die Stadt Laichingen plant ebenfalls seit längerer Zeit einen ZOB in der Gartenstraße mit einem Mittelbussteig (ähnlich wie am Rößleplatz in Furtwangen), wo man dann zum Taktknoten aus allen Richtungen in alle Richtungen ohne den Bussteig zu verlassen, ab Dez 2022 umsteigen kann. Und auch in Blaubeuren sollen zu diesem Zeitpunkt die Busbahnhöfe am Bahnhof und in der Stadtmitte auf einen attraktiven Stand gebracht werden, zumal zwischen Ulm und Munderkingen die Umsetzung der Regio-S-Bahn Donau-Iller ansteht. Ich denke, da wird man in Zukunft noch einiges zu den Projekten rund um den NBS-Bahnhof Merklingen und die angesprochenen Buslinien nach Bad Urach, Münsingen, Schelklingen, Blaubeuren, Herrlingen, Blaustein, Ulm, Beimertingen, Geislingen und Wiesensteig lesen. Es ist zu hoffen, dass das Biosphärengebiet auf der Schwäbischen Alb dann nicht nur am Wochenende sondern täglich stündlich gut zu erreichen ist. Ich kann die Gegend nur jedem empfehlen, sich dort mal umzusehen.

Viele Grüße vom Vielfahrer

Lucian Berndt
Weichenputzer
Weichenputzer
Beiträge: 160
Registriert: Di 4. Apr 2017, 16:53
Wohnort: 78056 VS-Schwenningen
Kontaktdaten:

Re: Ermstalbahn: Bahnhof in Bad Urach verlegen!?

Beitrag von Lucian Berndt » Do 19. Nov 2020, 13:24

Vielfahrer hat geschrieben:
Do 19. Nov 2020, 09:01
Die Stadt Laichingen plant ebenfalls seit längerer Zeit einen ZOB in der Gartenstraße mit einem Mittelbussteig (ähnlich wie am Rößleplatz in Furtwangen), wo man dann zum Taktknoten aus allen Richtungen in alle Richtungen ohne den Bussteig zu verlassen, ab Dez 2022 umsteigen kann
Hoffentlich deutlich schöner, funktioneller und kostengünstiger als Furtwangens Prestigeobjekt^^... *kopfgegendiewand*

Für Unwissende: dort herrscht aufgrund der Architektur ein sehr großes Loch in der Decke, durch die, wenn es regnet, alle Darunterstehenden und wenn es zeitgleich etwas windet, alle Wartenden des Busbahnhof durch eine Dusche beglückt werden.

Lg Lucian

Antworten