Verspätungen, Ausfälle, defekte Züge und gestörte BÜ

Alles zur Donaubahn (Donautalbahn) kann hier rein.
Eine Überschneidung mit der Höllentalbahn ist möglich.
Benutzeravatar
KBS720
Rechte Hand
Rechte Hand
Beiträge: 5950
Registriert: Fr 6. Jul 2007, 12:04
Wohnort: St.Därge
Kontaktdaten:

Re: Verspätungen, Ausfälle, defekte Züge und gestörte BÜ

Beitrag von KBS720 » Di 6. Aug 2019, 20:20

Nabend,
Vielfahrer hat geschrieben:
Sa 3. Aug 2019, 09:26
Beim Talhof (hier derzeit nur zweistündliche Zugverkehre mit gelegentlichen Verdichtern) soll es gar 2027 werden, bis die Langsamfahrstelle aufgehoben wird und in Hausen im Tal fehlen Weichenheizungen, die Voraussetzung für einen stabilen Stundentakt sind.
also mittlerweile sind in Hausen Weichenheizungen nachgerüstet worden wie ich am Sonntag sehen konnte.

Grüße Andreas
*schaffner* Das Bahnkutscher Wiki last update Juni 2014
Bild
Stinkt und macht en hufe Krach, 218 des isch halt ä Sach

Benutzeravatar
Sascha
Schrankenwärter
Schrankenwärter
Beiträge: 2449
Registriert: Di 23. Sep 2008, 15:28
Wohnort: Der Ort mit dem Haselblatt
Kontaktdaten:

Re: Verspätungen, Ausfälle, defekte Züge und gestörte BÜ

Beitrag von Sascha » Mi 7. Aug 2019, 06:28

Moin,

zu Zugausfällen. Stehe grad in Bühl: S71 nach Achern plus 21 Abfahrt, zwei Türen Defekt, RE 4709 proknostiniert mit plus 15 und Umleitung über andere Strecke. Rund um Offenburg: Land unter, hier in Bühl gab es heute nacht nur leichten Regen.

Gruss vom Gleis 2 in Bühl

Sascha *hallo1*
Bild

Benutzeravatar
Fridinger
Schrankenwärter
Schrankenwärter
Beiträge: 2975
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 20:25
Wohnort: Fridingen (Donau)

Re: Verspätungen, Ausfälle, defekte Züge und gestörte BÜ

Beitrag von Fridinger » Mi 7. Aug 2019, 07:46

Gestern wurde ab kurz nach 21 Uhr zwischen Rastatt und Karlsruhe auf beiden Strecken dicht gemacht wegen gestörter Oberleitung auf beiden Strecken nach Unwetter, über Durmersheim ist seit dem Morgen eingleisig wieder Verkehr möglich.
Die Bahn hat einen Zirkus verklagt - der hatte doch tatsächlich behauptet, er sei der größte Zirkus der Welt.

-------

Als IT-Systemelektroniker zuständig für funktionierende Ticketautomaten bei der DB Kommunikationstechnik

Heinz aus Rottweil
Rangierhelfer
Rangierhelfer
Beiträge: 515
Registriert: Di 22. Feb 2011, 17:21
Wohnort: Rottweil
Kontaktdaten:

Re: Verspätungen, Ausfälle, defekte Züge und gestörte BÜ

Beitrag von Heinz aus Rottweil » Mi 7. Aug 2019, 15:32

Hallo Zusammen,

Da die KBS 702 imm Rheintal wohl einige Zeit gesperrt bleibt, die Frage, wo wird dann der Güterverkehr umgeleitet, oder bleiben die Güterzüge stehen?

Grüße aus Rottweil

Heinz *:-)*

Benutzeravatar
Rangierer
Weichensteller
Weichensteller
Beiträge: 1365
Registriert: Do 18. Jun 2009, 19:44
Wohnort: RRT

Re: Verspätungen, Ausfälle, defekte Züge und gestörte BÜ

Beitrag von Rangierer » Mi 7. Aug 2019, 16:26

Hallo Heinz,

gesperrt ist "nur" noch via Muggensturm (bis Freitag vrsl.).
Die Strecke über Durmersheim ist wieder frei und voll zweigleisig befahrbar. Da einige Stadtbahnleistungen zwischen RRA und RK ausfallen, dürfte das Fehlen der zweiten Strecke durchaus zu verkraften sein.

Freundliche Grüße,

Tobi
"Man muss die Bahn zu den Menschen bringen und nicht die Menschen zur Bahn!"
Dr.-Ing. E.h. Dieter Ludwig


HIER gibts eine stets aktuell gehaltene Übersicht zu den Fahrzeugen im bwegt Landesdesign

Vielfahrer
Örtlicher Betriebsleiter
Örtlicher Betriebsleiter
Beiträge: 3968
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Re: Verspätungen, Ausfälle, defekte Züge und gestörte BÜ

Beitrag von Vielfahrer » Fr 6. Sep 2019, 23:27

Hallo,

fast mit dem Ende der Sommerferien hat DB-Netz die schlimmsten Probleme auf der Donautalbahn beseitigt. Ab Mittwoch, den 11. September kann wieder der reguläre Fahrplan zwischen Sigmaringen und Ulm gefahren werden.

Auch endet am Wochenende die mehrwöchige Sperrung der Gäubahn von Tuttlingen nach Singen, die allen Fahrgästen einen herben Zeitverlust und wenig komfortables Reisen brachte. Teilweise waren offenbar ausrangierte Busse des Reutlinger Stadtverkehrs im Einsatz, nur mit Pappendeckeln beschildert, ohne Klimaanlage und harten Sitzen sowie Fahrern, die während der Fahrt mit dem Handy telefoniert haben. Dafür konnte man ohne Fahrscheinkontrolle einsteigen. Die meisten Busse, die ich da gesehen habe, hatten übrigens das Nummernschild TÜ - ...Was da zwei Monate lang geboten wurde, war alles andere als Werbung für den öffentlichen Verkehr.

Bei frühen Terminen blieb nur die Verbindung auf der A 81 oder mit der SWISS, z.B. von Stuttgart nach Zürich um 39.- € in einer halben Stunde.

Baubedingte Störungen gibt es zwischen Spaichingen und Rietheim von Freitag, 04. 10. 19 ab 20 Uhr bis Sonntagabend 06.10.19, wo ein akzeptabler SEV angesagt ist.

Viele Grüße vom Vielfahrer

Lucian Berndt
Weichenputzer
Weichenputzer
Beiträge: 119
Registriert: Di 4. Apr 2017, 16:53
Wohnort: 78056 VS-Schwenningen
Kontaktdaten:

Re: Verspätungen, Ausfälle, defekte Züge und gestörte BÜ

Beitrag von Lucian Berndt » Sa 7. Sep 2019, 09:20

Hallo, genau, zum Einsatz kamen die Busse der Firma weiss touristik aus Tübingen. Meist ausgelutschte Busse die vor 10 Jahren im Rihrgebiet fuhren. Aber auch 2 fabrikneue Solaris NewUrbino 18 waren im Einsatz. Insgesamt war es aber immer ecklog. Zum einen mit den meisten Fahrern und zum anderen natürlich durch das Gequetsche. Einmal hatte ich es miterlebt (bin ja bis zu 4mal pro Woche RSI-TTU damit gefahren) dass die Polizei einen Bus hat stehen lassen weil zu voll. Leute wollten keine raus also blieb er stehen bis zum nächsten Bus. Total tolle Aktion!
Teilweise wurde auch nur mit einem Solobus gefahren, das Ergebnis brauch ich hier nicht reinschreiben sonst gibts noch Anzeigen wegen mekner Wortwahl^^

Lg aus Schwenningen, Lucian

Benutzeravatar
Fridinger
Schrankenwärter
Schrankenwärter
Beiträge: 2975
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 20:25
Wohnort: Fridingen (Donau)

Re: Verspätungen, Ausfälle, defekte Züge und gestörte BÜ

Beitrag von Fridinger » Sa 7. Sep 2019, 10:13

Das klingt tatsächlich nicht nach Werbung für den ÖPNV. Aber gleichzeitig auch interessant, dass man in Tübingen einen Unternehmer hat, der solche Busse stellen kann und die zumindest wohl noch fahrtauglich sind - nachdem ja SEV immer schwieriger zu organisieren werden, ist das sicher auch eine gewinnbringende Nische, wenn sich ein Busunternehmen nur auf SEV-Fahrten spezialisiert. Sonderlich gehobenen Komfort müssen die Busse ja nicht haben (wenngleich natürlich sauber sein).

Habe am Tuttlinger Bahnhof auch des öfteren Thurgauer/St. Galler Autos einbiegen sehen, die sich wohl genau so ein Theater sparen wollten. Bahnersatz in der Schweiz wird eher mit nagelneuen Citaros vom Postbus oder ähnlich gefahren *:-D*

Update von 15:30 Uhr
Und auch die von DB FV analog zum Dosto-IC eingesetzten lokbespannten Hobel sind nur sehr bedingt fahrtauglich - im 6-Wagen-Verband heute waren allein auf einer Seite vier gestörte Türen, wegen Lokstörung fiel der Zug (bzw die gesamte Tour Stuttgart-Tuttlingen-Stuttgart) um 15:01 Uhr dann sowieso aus, die Meldung kam 10min nach geplanter Abfahrt. Ein besonders alter Wagen (unmodernisierter ABvmz, wo mitten im Wagen die Abteile von 1. auf die 2. Klasse übergehen) war auch eingereiht.
Mal sehen, ob der Teppich-RE eine Stunde später als schneller IC wenigstens losfährt *verwirrt2*
Die Bahn hat einen Zirkus verklagt - der hatte doch tatsächlich behauptet, er sei der größte Zirkus der Welt.

-------

Als IT-Systemelektroniker zuständig für funktionierende Ticketautomaten bei der DB Kommunikationstechnik

Antworten