Land will auf hohen Krankenstand reagieren:

Strecken in Baden-Württemberg, die unten nich aufgeführt sind.
Antworten
Karl Müller
Schaffner
Schaffner
Beiträge: 1966
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 12:25

Land will auf hohen Krankenstand reagieren:

Beitrag von Karl Müller »

https://vm.baden-wuerttemberg.de/de/ser ... hnbetrieb/

Naja, ich bin nach wie vor der Meinung das das ein Offenbarungseid ist. Jahrelange Mißachtung des Personal ( nicht nur beim Fahrpersonal!) und dazu das 9€ Ticket inclusive der Hitze.
Oder, der "Staufenkurier" schreibt: ..zu viele Fahrgäste führen zu Problemen....

Tja, Eisenbahnen haben fertig. Zum "Glück" fahren zur Zeit KEINE Ammertal und Ermstalbahn......auf Schienen meine ich....
Eigentlich ist es ganz banal, der Arbeitgeber soll dafür sorgen das ich einen angenehmen Pausenraum habe. Dazu die Zeit um Pause zu machen. Oder, für eine gut funktionierende Klimaanlage. Oder Wertschätzung, Nein, der Chef muß sich NICHT jeden Tag bei uns bedanken. Wertschätzung drückt sich anders aus.
Gruß Oli
Karl Müller
Schaffner
Schaffner
Beiträge: 1966
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 12:25

Re: Land will auf hohen Krankenstand reagieren:

Beitrag von Karl Müller »

und noch ein "lustiger Satz" //Zitat// in der Pressemitteilung:

Mehr Personal ab Herbst

Darüber hinaus ergreifen das Land und die Verkehrsunternehmen bereits heute Maßnahmen für den Herbst und stocken das Personal bei den Eisenbahnverkehrsunternehmen auf. So wird einer möglichen Herbstwelle mit erneut hohen Krankheitsständen vorgebeugt.


Woher kommt dieses zusätzliche Personal? Gibt`s das beim Aldi zu kaufen?

Echt jetzt, das kann so nicht kommen, meine ich, das es ab Herbst mehr Personal gibt. Selbts wenn ab Herbst Neues Personal eingestellt wird muß das erst ausgebildet werden, und, das dauert. Minimal 1 Jahr, eher länger.

Gruß Olik
Benutzeravatar
Tf Reinhard
Inhaber
Inhaber
Beiträge: 4973
Registriert: Do 18. Jan 2007, 16:24
Alter: 57

Re: Land will auf hohen Krankenstand reagieren:

Beitrag von Tf Reinhard »

Und Personal ist nicht gleich Personal. Was da teilweise neu gekommen ist... *:'-(*

Reinhard
Ich bn wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. Manche auch beides.
Tom2988
Weichenputzer
Weichenputzer
Beiträge: 80
Registriert: So 16. Mär 2014, 16:18
Wohnort: Villingen
Alter: 33

Re: Land will auf hohen Krankenstand reagieren:

Beitrag von Tom2988 »

Hallo zusammen,
Was ist denn aus dem Lokführer-Pool geworden, der vom Land angekündigt wurde? Ist das Projekt in einer Schublade verschwunden, oder sind da einfach viel zu wenige Lokführer vorhanden um die Ausfälle kompensieren zu können?

Grüße Tom
Vielfahrer
Örtlicher Betriebsleiter
Örtlicher Betriebsleiter
Beiträge: 4655
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

Re: Land will auf hohen Krankenstand reagieren:

Beitrag von Vielfahrer »

Hallo,

keine Ahnung, wo die Reserve-Lokführer auf mögliche ausfallende Züge warten. Vermutlich leider nicht dort, wo man sie brauchen würde. Bemerken will ich aber von diversen Fahrten im Juli, dass es massive Verspätungen bei fast allen meiner Fahrten gegeben hat. Von Konstanz nach Tübingen in 5 Stunden, von Tübingen nach Bern in 6 Stunden, weil es alleine 4 Stunden bis Singen gedauert hat, von Oberelchingen nach Tübingen in 3 1/2 Stunden. Schon bei der Fahrt von Tübingen nach Oberelchingen ging es in Tübingen mit +15 min los, in Plochingen dann Anschluss verpasst, nächster Zug nach Ulm ausgefallen, dann RE 5 mit über 30 min Verspätung nach Ulm (vorzeitige Wende statt in Lindau-Reutin), Anschlusszug nach Langenau ausgefallen, deshalb Bus genutzt. So oder ähnlich ging es bei fast allen Fahrten zu.

Die immensen Verspätungen kosten auch Personal, welches kaum durch die zahlreichen Ausfälle in Folge von Bauarbeiten noch halbwegs kompensiert wird. Und auf vielen Strecken rund um Tübingen fährt auf Teilstrecken nur SEV, was häufig auch mit Anschlussverlusten verbunden ist. Die Leistung aktuell ist wohl kaum mehr wert als die 9 € im Monat.

Viele Grüße vom Vielfahrer
Antworten