"Ökologische Schweinerei"

Sonstiges, worüber man sich das "Maul" zerreisen kann.
Antworten
Vielfahrer
Örtlicher Betriebsleiter
Örtlicher Betriebsleiter
Beiträge: 4014
Registriert: So 1. Aug 2010, 13:32
Wohnort: Tübingen Weststadt

"Ökologische Schweinerei"

Beitrag von Vielfahrer » Sa 1. Jun 2019, 11:12

Die Neue Zürcher Zeitung berichtet über ein nur laues Engagement bezüglich der Verlagerung von Binnenflügen auf die Schiene

Kurzstreckenflüge seien eine "ökologische Schweinerei". Das Zitat im "Bund" stammt von einem früheren Marketingverantwortlichen der Swiss. Das war 2003. Die kurzen Inlandflüge seien nicht wirtschaftlich zu betreiben, deshalb sei ihr Ersatz durch Züge sinnvoll und wünschenswert, sagte der Swiss-Kadermann. Die damalige Offensive und spätere Versuche, im Inland Flüge durch Züge zu ersetzen, verlief jedoch im Sand. Den einzigen "Flugzug" bietet die Swiss zwischen Basel und Zürich an. Passagiere reisen mit einem Ticket von Basel nach Kloten und von dort aus mit Swiss-Flugzeugen in die Welt hinaus.
Heute würden die SBB gerne Partnerschaften mit den Fluggesellschaften entwickeln, um nationale und internationale Flugverbindungen durch Bahnverbindungen zu ersetzen, heißt es bei der SBB-Medienstelle. Bei der Swiss besteht in des kein Interesse. Doch dürfte der politische Druck für Alternativen zum Inlandflug wischen Genf und Zürich steigen. Vorstösse dazu sind im Nationalrat eingereicht.
Die Swiss fliegt täglich bis zu 8 Mal pro Richtung und transportiert pro Jahr 600.000 Passagiere auf dieser Strecke. Die Fluggesellschaft befürchtet, dass bei einem Wegfalle der Verbindung die Passagiere auf Flughäfen wie Lyon im grenznahen Ausland umsteigen würden. Dies hätte negative Auswirkungen auf die Wertschöpfung in der Schweiz und würde dem Klima nicht helfen. Allerdings ist fraglich, ob Interkontinentalflüge ab Lyon mit Umsteigen in Paris tatsächlich attraktiver sind für Genfer Passagiere als per Zug zum Direktflug ab Zürich.

Viele Grüße vom Vielfahrer

Antworten